StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Teilen | 
 

 Die Discothek

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Storyteller
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 13.02.12

BeitragThema: Die Discothek   Fr März 21 2014, 17:58

das Eingangsposting lautete :

Nach oben Nach unten
http://liberty-rpg.forumieren.com

AutorNachricht
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Di Sep 23 2014, 09:03

Hendrix beobachtete wie Caroline einen Schluck nahm. Es schien ihr zu schmecken denn sie nahm sogleich noch einen Schluck. Zufrieden legte der Musiker einen Arm auf die Lehne hinter ihr und hörte khr zu, als sie ihm ins Ohr flüsterte. Sanft küsste er sie und flüsterte ihr danach ins Ohr: "So wie es sich anfühlt wenn du mich küsst, einfach ohne all die Gefühle weil die meisten hier kennen sich kaum. Das hier ist meistems rein körperlich. Der Alkohol senkt Hemmungen, das heist du traust dich mehr. Das geht nicht um Liebe oder so sondern nur um Lust." Er nahm einen Schluck von seinem Drink und sah sie dann an. Ein Lächeln bildete sich auf seinen Lippen. Es war so ungewohnt, dass seine Partnerin so unerfahren war aber es störte ihn nicht. Er antwortete ihr gerne und es hatte aich seinen Anreiz. Er wusste genau was sie schon kannte und was nicht. Das machte es ihm erheblich einfacher abzuschätzen wie weit er gehen durfte und was momentan noch tabu war.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Di Sep 23 2014, 20:10

Ich erwiderte den Kuss den er mir gab und hörte zu was Rix mir erzählte, seine Worte hallten noch einen Augenblick durch meinen Kopf und um ehrlich zu sein verstand ich das was die dort taten nicht. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen wie es war jemanden zu Küssen für den man nichts empfand vor allem da ich für Rix so viel empfand und immer wenn wir uns küssten hatte ich ein so gutes Gefühl in meinem Bauch. Warum genau man es tat wusste ich auch nicht doch musste ich zugeben das ich es mittlerweile sehr gerne tat, es war eine andere Art mit der er mich berührte eine viel innigere und diese innige Art verschwendeten die an jemanden für den sie nichts empfanden. Nein für mich würde sowas sicher nie in Frage kommen, ohne Gefühle für eine Person würde ich diese nicht so nah an mich heranlassen. Ich nahm einen weiteren Schluck aus meinem Drink und legte meinen Kopf wieder leicht gegen Rix Schulter und sah zur Tanzfläche, für mich hatte das was die dort taten nichts mit Tanzen zu tun auch wenn ich zugeben musste das die Musik mir gefiel. Ich hob meinen Blick wieder zu Rix hoch und bemerkte sein lächeln, ich liebte sein lächeln und begann automatisch auch zu lächeln:"Warum lächelst du so?" fragte ich leise in sein Ohr und gab ihm einen Kuss auf die Wange, als mein Blick auf ein Mädchen neben Rix fiel die ihn förmlich mit den Augen auszog wurde ich rot. Schnell rückte ich näher an ihn heran und drückte ihm einen Kuss auf die Lippen. Sie sollte ihn mir bloß nicht wegnehmen, ich konnte ihn nicht wieder verlieren nicht nachdem ich ihn gerade erst gefunden hatte und schon gar nicht an so eine.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mi Sep 24 2014, 01:02

Caroline holte den tagträumenden Hendrix wieder auf den Boden der Tatsachen als sie ihn fragte, weshalb er so lächle. Sein Lachen wurde moch breiter und er nahm einen Schluck seines Getränkes ehe er antwortete: "Weil ich glücklich bin. Heute war ein unglaublich guter Tag. Ich hab meinen Bruder wieder, hatte eine Menge Spass und vor allem, das Wichtigste, hab ich dich gefunden". Er sah sie an und küsste sie kurz auf die Stirn. Dann bemerkte er, dass ihr Blick aauf etwas Anderes fiel doch er konnte nicht nachsehen auf was, da sie näher rückte und ihm einen Kuss gab. Hendrix erwiderte den Kuss sehr gerne und fuhr mit einer Hand sanft ihren Arm entlang. Als sie sich lösten lachte er leicht und leerte sein Getränk in einem Zug. "Sollen wir tanzen?", fragte er dann seine schöne unerfahrene Freundin und küsste sie erneut, diesmal jedoch auf den Hals. Zu gerne hatte er sie so nahe bei sich. Schon lange hatte er nichts mehr in dieser Art für ein Mädchen empfunden. Er vermochte sogar an zu zweifel dass er das in seinem Leben bisher je getan hatte. Es war immer Anders gewesen. Caroline war Anders. Speziell. Einzigartig. Unerfahren. Und einfach perfekt. So sah Hendrix sie jedenfalls.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mi Sep 24 2014, 17:09

Hendrix schien mir kurz als wäre er in eine Art Trance gefallen doch er träumte anscheinend nur denn als ich meine Frage stellte antwortete er auch sofort. Seine Worte ließen meine Wangen wieder rot werden und mich verlegen den Blick senken. Er machte mich wirklich glücklich das musste ich zugeben. Noch nie hatte jemand so süße Dinge zu mir gesagt und ich war mittlerweile wirklich so weit das ich es auch nicht mehr missen wollte, ich wollte ihn nicht mehr missen jede Minute bei ihm sein und einfach alles zusammen mit ihm erleben das war gerade einfach Glasklar für mich. Er erwiderte meinen Kuss und ich spürte seine hand auf meinem Arm ich lächelte doch wanderte mein Blick nach dem Kuss wieder zu dem Weib. Sie schien vollkommen unbeeindruckt und lachte mich scheinbar sogar aus. Meine Wangen liefen wieder rot an. Auch Rix Lachen hörte ich und sah zu wie er sein Getränk leerte und während ich mit ihm gleich zog was das Getränk anging hörte ich mir seinen Vorschlag an. Meine Lippen pressten sich aufeinander und ich wusste einfach nicht ob ich wirklich tanzen gehen wollte. Sicherlich würde ich mich vollkommen blamieren da ich ja generell so total unter spannung war wenn ich tanzte:"Ich weiß nicht.... Nachher wird das peinlich" ich sah ihn skeptisch an und stellte mein Glas dann zur Seite um meine Hände wieder frei zu haben.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mi Sep 24 2014, 19:00

Caroline wurde rot und lachte. Sie war so süss! Als sie dann nach dem Kuss wieder irgendwohin schaute wollte Rix hinschsuen, vergass es dann aber. Sanft küsste er Caroline auf die Wange als sie am Tanzen zweifelte. Als ob sie sich blamieren würde. Und dann noch hier. Nein sicher nicht! "Hier kann man sivh nicht blamieren. Komm", sagte er lachend und nahm ihre Hand fest in seine. Die würde er nie wieder loslassen. Sanft zog er sie auf die Tanzfläche. Es lief ein ziemlich schnelles Lied mit viel Beat und Rix nahm ihre zweite Hand auch in seine und begann sich einfach locker zu bewegen ohne sie los zu lassen.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mi Sep 24 2014, 22:02

Ich folgte meinem Freund nur zu gerne, zwar war ich immer noch mehr als skeptisch was das tanzen anging denn schließlich war ich nicht wie anderen. Mit Sicherheit würde ich mich wieder einmal total verspannen und ich hatte ja auch schon jetzt das Bedürfnis die Beine lang zu machen und meine Haltung wieder einmal auszupacken. Ich sah zu wie Rix auch meine zweite Hand in seine nahm und begann sich locker zur Musik zu bewegen, leicht seufzte ich aus doch er konnte es nicht hören dazu war es hie viel zu laut. Bei ihm sah es einfach so unglaublich leicht aus, und in diesem Moment wünschte ich doch noch etwas mehr getrunken zu haben denn Momentan war alles was ich spürte ein leichtes kribbeln doch das konnte auch gut daher kommen das ich mit Hendrix zusammen war. Langsam versuchte ich ihm seine Bewegungen mit zu machen wusste aber selber das ich viel viel zu versteifte war also versuchte ich mich zu lockern. Aber als ich dann das Mädchen von eben hinter ihm sah die wieder auf uns zu kam fragte ich mich wirklich was ich getan hatte das sie nicht einfach zu einem anderen Typen gehen konnte und das mit ihm tun konnte was der gute Rest der Weiber hier auch tat. Sofort war ich wieder einen Schritt näher bei Rix, sah aber dennoch über seine schulter hinweg wie die junge Dame ihren Hintern gegen seinen schubsen lies. Da Rix dadurch etwas gegen mich geschubst wurde schloss ich kurz die Augen und flehte nur das er sie nicht schöner fand als mich. Ich konnte ihn nicht einfach wieder verlieren, das war für mich eigentlich keine Option.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Do Sep 25 2014, 00:59

Caroline schien erst etwas unsicher zu sein was das Tanzen anging. Womöglich hätte ihr in dieser Weise Alkohol noch etwas mehr geholfen doch übertreiben sollte sie es deswegen nicht fand Rix. Der Norweger tanzte bis er merkte, dass Caroline auf etwad hinter ihm fixiert war und erneut näher kam. Erst jetzt fiel ihm auf was sie wohl schon die ganze Zeit genervt haben musste; Eines dieser aufgetackelten Mädchen schien sich gerade an ihn ran zu machen
Jedenfalls versuchte sie es, denn sie schubste ihn leicht. Da Rix deswegen leicht gegen Caroline stuess platzte ihm der Kragen und er legte einen Arm fest um seine Blondine. Dann sah er das Mädchen wütend an und schnautzte: "Verzieh dich ich hab ne Freundin!" Er wandte sich wieder Caroline zu und küsste sie demonstrativ jedoch sanft und hörte mit einem Ohr wie die Musik langsam wurde. Seine Arme legten sich um ihre Taille und er zog sie eng an sich während er langsam mit ihr kleine Schritte tat und sich im Kreis drehte. Das Ganze geschah eher unbewusst denn seine Konzentration war voll und Ganz auf Caroline ausgerichtet. Doch leider hatten sie nicht lange für sich da ein Angestellter des Klubs kam und ein Foto von ihnen schoss. Als Dankeschön drückte er Rix zwei Shots in die Hand. Die Fläschchen waren noch versjegelt, das hiess sie konnten die Gefahrlos trinken doch Rix befürchtete, dass diese Caroline extrem einfahren würden.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Do Sep 25 2014, 08:33

Ich sah wie gebannt zu wie er sich zu diesem Mädchen umdrehte ich spürte seinen Arm der fest um mich lag und schluckte etwas. Er schien wütend zu sein das sie ihn gegen mich geschubst hatte denn als er ihr sagte das sie gehen sollte und das er eine Freundin habe fühlte ich mich irgendwie von diesem Mädchen gehasst. Ihr Blick durchborte mich einen Augenblick dann lachte sie nur etwas zickig und wandt sich ab. Doch nun wollte ich nicht länger auf diese Zicke achten denn Rix Lippen schlossen die meinen und ich schloss augenblicklich die Augen ich erwiderte den Kuss ebenso sanft und musste ehrlich zugeben das mir ein Stein vom Herzen fiel. Jetzt konnte ich mir sicher sein das ich nicht Eifersüchtig oder so sein bräuchte, denn Rix liebte mich und ich ihn mein Vertrauen was ich ihm schenkte war zu groß als das ich Eifersüchtig sein könnte. Seine Hände legten sich auf meine Taille und bei dem langsamen Lied begann er sich mit mir langsam zu drehen und zu bewegen ich konnte aber nur Lächeln weil ich so unheimlich glücklich war ihn zu haben. Als eine Art Fotograf dann vor uns stand war ich etwas verwirrt ließ das Foto aber einfach über mich ergehen. Ich sah zu wie Hendrix zwei kleine Fläschchen in die Hand bekam und sah dem Typen hinterher:"Was ist das?" fragte ich neugierig und nahm ihm eine der Fläschchen aus der Hand ich schraubte sie auf und roch daran. Sofort verzog sich mein Gesicht das roch ja wirklich eklig, ich sah meinen Freund an während ich es wieder zu schraubte doch während ich das tat kam mir in den Kopf das es wohl Alkohol war, doch war ich nicht sicher ob Rix den auch wirklich trinken wollte geschweige denn ob ich den überhaupt trinken wollte.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Do Sep 25 2014, 09:30

Rix war so in den Kuss vertieft, dass er den Fotografen gar nicht bemerkte. Erst als das Blitzlicht die Dunkelheit aufhellte und er ihm 2 Shots gab löste sich der Musiker von seiner Freundin und bedankte sich beim Fotografen. Caroline fragte was das sei und roch an einem Fläschchen. Jedoch schien es ihr nicht zu gefallen. Rix zog sie wieder näher zu sich und beugte sich zu ihrem Ohr damit er nicht so schreien musste. "Das sind Shots. Ziemlich hochprozentig und meistens extrem süss. Die ext du, als du trinkst alles auf einmal runter", erklärte er und sah sie dann an. Er besah sein Fläschen. Das wùrde Caroline schon aushalten ohne ganz betrunken zu werden. Hoffte er auf jeden Fall. "Lust es aus zu probieren?", fragte er und drehte sein Fläschen auf. Er roch einmal daran.ein grosser Fan davon war er ja nicht das Zeug war ihm zu sùss. Aber wenn man schon mal was geschenkt kriegte musste man das auch unbedigt ausnutzen. Er sah Caroline wieder an und sagte: "Du machst das Fläschen auf und zwischen die Lippen und dann hälst du einfach den Kopf nach hinten und schluckst". Da sie nun wusste wie es ging konnte sie es ja auch ausprobieren. Rix machte seine Flasche zwischen die Lippen und exte den Shot. Dann schüttelte er kurz den Kopf weil es so süss war und drehte die Flasche wieder zu. Er steckze sie in die Hosentasche da er kein Mensch war der so Sachen einfach zu Boden warf.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Do Sep 25 2014, 21:46

Er zog mich wieder näher zu sich und ich hörte zu wie er meine Frage beantwortete, mein Blick fiel auf das Fläschchen in meiner Hand und ich lies es einmal hin und herrollen. Wie konnte in einer so kleinen Flasche denn wirklich etwas so hochprozentiges drin sein, mein Blick glitt nun wieder zu meinem Freund als dieser fragte ob ich es probieren wolle ich sah ihn kurz nachdenklich an:"Ich weiß nicht" murmelte ich leise und schloss die Hand um die Flasche, ein kurzer Augenblick in dem ich nachdachte verging und schließlich sah ich zu wie mein Freund den Shot einfach trank. Ich fühlte mich etwas von ihm herausgefordert und musste ganz ehrlich zugeben das ich auch neugierig war als schraubte ich die Flasche auf und tat es Rix nach. Das innere war wirklich unheimlich süß und da ich zu schnell getrunken hatte musste ich nun etwas husten da man wie ich fand den bitteren Geschmack von Alkohol auch ganz genau herausschmeckte. Nun legte ich meine Arme um Rix und sah hoch zu ihm:"Du passt auf mich auf oder?" fragte ich ihn gerade so laut das er mich hörte. Ich wusste ja das er auf mich aufpasste doch musste ich das gerade noch einmal von ihm hören denn ich wollte unbedingt sicher gehen das er auch da war wenn ich was zu viel hatte denn wie ich dann sein würde wusste ich wirklich nicht. Nun hatte ich allerdings etwas sehnsucht, eben noch hatte er mich so schön geküsst ich wollte unbedingt dieses Gefühl wieder denn ich liebte es nun mal wenn er so zu mir war und ich fühlte mich dann auch geliebt was ich nur selten in meinem Leben wirklich gefühlt hatte. "Küsst du mich noch einmal wie gerade bevor der Fotograf da war?" ich wusste auch nicht warum ich auf einmal so mutig war, ich war es einfach und gerade war ich auch unheimlich froh darüber.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Sa Sep 27 2014, 10:31

Caroline zögerte erst etwas, trank den Shot dann jedoch. Und dies etwas zu schnell, denn sie musste Husten. Hendrix lächelte leicht und nahm ihr die Flasche aus der Hand, die ebenfalls in seiner Hosentasche landete. Dann nahm er wieder ihre Hände in seine und fragte: "Und hat's geschmeckt?". Caroline legte ihre Arme um seinen Hals und fragte ihn, ob er auch auf sie aufpassen würde und Rix nickte. "Immer. VersprochenAntwortete er und küsste sie sanft auf die Stirn. Und das Küssen betraf auch Carolines nächster Satz, der von ihm noch einen Kuss forderte. Er begann zu lächeln, spürte dann jedoch wie jemand gegen ihn stiess. Die Tanzfläche war der falsche Ort hierführ. Er nahm sanft Carolines Hände von seinem Nacken weg und nahm eine, dann zog er sie mit sich von der Tanzfläche runter in eine etwas ruhigere Ecke. Dort stellte er sich wieder so hin, dass Caroline den Rücken zur Wand hatte und vor den Andern geschützt war. "Küsse kriegst du so viele wie du willst", sagte er leise in ihr Ohr ehe er sie sanft küsste. Seine Hände legten sich auf ihre Taille und er schloss die Augen dabei um ihn einfach zu geniessen. Sanft drückte Rix seine Lippen immer wieder leicht gegen ihre und beschloss dann, mal zu schauen wie sie auf einen Zungenkuss reagieren würde. Deshalb strich er mit seiner Zunge über ihre Unterlippe und forderte eingelassen zu werden.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   So Sep 28 2014, 21:33

Ich blickte meinen Freund an als er mich fragte ob es geschmeckt habe, ich musste mich erst einmal räuspern da mein Hals noch etwas wehtat von dem verschlucken. Ich nickte und strahlte ihn einfach nur an als er mir einen Kuss auf die Stirn gab und sagte das er immer auf mich aufpasse, doch in diesem Moment war ich mir einfach nicht sicher ob er es wirklich ernst meinte damit das er immer auf mich aufpassen würde. Was wenn wir uns irgendwann mal trennen würden? Dann würde er es sicher nicht mehr tun, doch da ich gerade erst mit ihm zusammen gekommen war wollte ich nicht schon wieder daran denken Schluss zu machen ich wollte einfach verdammt gerne bei ihm sein und das war ich in diesem Moment und das genoss ich wirklich sehr. Er nahm meine Hand nun wieder in seine und zog mich etwas aus der Menge heraus und ging mit mir dorthin wo wir etwas unter uns waren. Er stellte mich mit dem Rücken in Richtung Wand und ich hörte wie er mir versprach das ich so viele Küsse bekommen könnte wie ich will. Ich begann zu lächeln und erwiderte nun jeden Kuss den er mir gab, meine Hände legten sich um seine Oberarme und wie automatisch kam ich ihm ein wenig entgegen indem ich mich auf meine Zehenspitzen stellte. Ich wollte ihm so unglaublich gerne ganz ganz nah sein, doch als ich spürte wie seine Zunge meine Unterlippe entlangstrich war ich vollkommen überfordert. Was sollte ich tun? Wie sollte ich darauf reagieren? Ich blinzelte kurz und sah ihn an dann jedoch öffnete ich meine Lippen einen Spalt und musste feststellen das es mich nervös machte. Mein Herz raste und auf meiner Haut hatte sich eine Gänsehaut gebildet. Nun machte ich wieder eine neue Erfahrung, an einem Tag mit Rix hatte ich mehr erlebt als in meinem ganzen bisherigen Leben und das gefiel mir.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   So Sep 28 2014, 23:35

Hendrix lächelte als sie nickte. Sie schien ja ziemlich ausprobier-freudig zu sein. Und Rix gefiel das. Er begann zu denken, dass sie wohl ganz Anders geworden wäre hätte ihre Mutter sie nicht so gedrillt. Lebensfroh, glücklich, vielleicht ein wenig verrückt. Doch es war ihm egal, er war sich sicher, dass er sie aus ihrem Schneckenhäusschen der Angst und der Unterdrückung holen konnte. Er zog sie durch die Menge und als sie sich küssten stellten seine Gedanken ab. Seine Zunge forderte bei Caroline Einlassung und obwohl sie erst zögerte gewährte sie es dann. Seine Zunge glitt vorsichtig zwischen ihren Lippen hindurch und umarmte ihre. Er gab sich Mühe sanft und langsam zu sein damit sie sich an das Gefühl gewöhnen konnte. Der junge Musiker nahm nur noch die Blonde wahr. Nicht die Musik um sie, nicht die vielen Menschen, nicht der Geruch. Nur seine wunderschöne Freundin die er hier in den Armen halten und küssen durfte.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mo Sep 29 2014, 18:32

Ich spürte seine Zunge wie sie in meinen Mund glitt und musste leise aufseufzen. Es war so unheimlich ungewohnt doch irgendwie fand ich es auch sehr peinlich für mich ich wusste nämlich wieder einmal nicht was ich tun musste. Und dennoch dachte ich auf dem selben Wege wie das Mal als wir uns das erste Mal gesehen haben zumal ich mich an das Bild von eben wo die anderen Pärchen sich auch so küssten noch im Hinterkopf hatte. Ich erwiderte sein Spiel mit der Zunge zumindest versuchte ich es so gut es ging doch wusste ich selber nicht genau ob es richtig oder falsch war und dennoch war es ein unglaubliches Gefühl ihm so nahe sein zu können. Meine Hand legt sich gegen seine Wange und streichelte leicht darüber er war einfach so sanft das ich es liebte so geküsst zu werden und dennoch wusste ich das ich nur ihn so küssen wollte und nur so von ihm geküsst werden wollte. Mittlerweile stand ich komplett auf meinen Zehen, doch den Schmerz der in meinen Zehen war spürte ich gar nicht da ich einfach so sehr auf ihn konzentriert war. Als er sich dann von mir löste war mein Atem schwer, meine Magengegend fühlte sich wirklich komisch an und um ehrlich zu sein kam es mir so vor als könnte ich ewig so hier mit ihm stehen. Ich öffnete nun wieder die Augen und blickte in seine, tief holte ich einmal Luft und musste nun nur lächeln. Ich war so glücklich so unheimlich glücklich, ich wusste gar nicht wohin damit und drehte mich einfach einmal lachend um die eigene achse. Dann stellte ich mich wieder auf die flachen Füße und ging näher zu meinem Rix:"Ich will noch mehr erleben" flüsterte ich ihm zu und jetzt musste ich zugeben spürte ich das meine Hemmschwelle tatsächlich um einiges gesunken war.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Di Sep 30 2014, 14:06

Caroline erwiderte seinen Zungenkuss und Rix bemerkte, dass sie unsicher war aber mit der Zeit immer sicherer wurde. Er spürte ihre Hand an seiner Wange und er fühlte sich so wohl. Es war als ob einiges was Wunden gerissen hatte in den letzten Jahren sich wieder schloss. Die ganzen Probleme mit seinem Lieblingsbruder, einige Mädchengeschichten... Nichts worauf er stolz wäre. Als sie sich dann lösten, atmete er schnell und musste seinen Atem erst wieder reduzieren. Er spürte in sich das Begehren nach ihr und musste sich wirklich langsam zurück halten. Sie lächelte und das machte Rix ebenfalls glücklich. Dann kam sie näher zu ihm und flüsterte, dass sie noch mehr erleben wolle. Der Norweger merkte, dass ihre Hemmschwelle ziemlich gesunken war, doch auch seine Fassade bröckelte. Er musste sich zusammenreissen und lächelte. Seine Arme legten sich um sie und er liess sich mit ihr nach Hinten fallen. Da war eine Couch, sodass sie weich landeten und er sich wieder richtig hinsetzen konnte. Er zog sie auf seinen Schoss und flüsterte: "Wirst du. Aber das hat Zeit". Seine Hände nahmen ihren Kopf in die Hände und er legte seine Lippen für einen langen, innigen Kuss wieder auf ihre.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Di Sep 30 2014, 22:34

Ich lachte als er sich mit mir fallen ließ und wir in der Couch landeten. Mein Augen suchten wieder die seinen und als ich sie erblickte hörte ich wie er sagte das wir noch Zeit dafür hatten schnell nickte ich und konnte ihn einfach nur anlächeln. Er machte mich so glücklich und nun legten sich seine Lippen wieder auf meine, es war so ein unglaublich schöner Kuss das es mich für einen Augenblick aus der Bahn warf. Meine Augenbrauen schossen nachoben und leise seufzte ich an seine Lippen als der Kuss endete. Etwas in mir regte sich was ich wirklich nicht kannte, schnell schlug ich meine Beine übereinander und spürte wie mein Wangen sich wieder in ein leichtes rot färbten. Ich schluckte etwas und ließ meine Stirn gegen seine sinken mein Blick lag in seinen Augen und leise murmelte ich nur:"Was passiert nur mit mir? Ist das der Alkohol?" meine Hand strich durch sein Haar und einen flüchtigen Kuss klaute ich mir noch von meinem Freund. Mein Blick legte sich auf seine Brust und nun musste ich zugeben das ich unheimlich kaputt war, der Tag hatte mich wirklich geschafft und eigentlich würde ich mich nun wirklich auf mein Bett doch wollte ich nichts sagen, ich wollte meinen Rix nicht hergeben da war ich mir hundertprozentig sicher also ließ ich mich nur gegen ihn sinken und konnte mir ein gähnen aber dann doch nicht verkneifen.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mi Okt 01 2014, 12:20

Carolines Alkoholpegel schien wieder ein wenig nachgelassen zu haben, denn als der Kuss endete schlug sie schnell ihre Beine übereinander und wurde leicht rot. Ihre Stirn legte sich gegen seine und sie fragte, was mit ihr passiere. Ihre Hand fuhr durch sein Haar und sie küssten sich noch einmal flüchtig. Dann sagte Rix: "Ja, das ist der Alkohol meine Liebe, aber er lässt nach". Sanft küsste er ihre Wange und legte die Arme um sie als sie sich an ihn lehnte und gähnte. "Komm, wir gehen zur Schule zurück. Du brauchst etwas Schlaf". Er duldete keinen Wiederspruch und erhob sich. Er stellte Caroline wieder auf ihre Füsse und zog sie mit sich aus der Disco. Glücklicherweise war da gleich ein Taxi und Rix setzte sich rein. Er zog Caroline auch mit und küsste sie sanft. Schliesslich waren sie dann am Liberty und Rix stieg wieder aus. Er wollte sich nicht von ihr trennen, doch was blieb ihm anderes übrig? Zu ihr konnte er ja wohl kaum...


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mi Okt 01 2014, 17:59

Ich blickte zu meinem Freund als dieser meine Vermutung bestätigte leicht lächelte ich ihn an und musste bemerken das ich momentan sowieso einfach durchgehend am lächeln war. Er war es der mich dazu brachte so zu lächeln denn er war es der mich so unheimlich glücklich machte, ich wusste ja nicht einmal wie ich es beschreiben sollte was ich für ihn fühlte es war einfach so unbeschreiblich. Gerade hatte ich es mir an ihm bequem gemacht als er schon wollte das wir zurück ins Internat fuhren, ich war wirklich strickt dagegen da ich vermutete das dort meine Eltern auf mich warteten. Natürlich war es späte doch das hatte meine Eltern noch nie an irgendwas gehindert und wenn ich mein Handy dabei hätte dann hätten sie wahrscheinlich schon 10 tausend mal angerufen. Rix hingegen ließ mich gar nicht widersprechen er machte einfach und sorgte dafür das ich ihm folgte, ich seufzte einfach nur lange aus und als wir im Taxi saßen starrte ich nur bedacht aus dem Fenster. Musste das sein? Es war so ein schöner Tag gewesen und nun musste er in sein und ich in mein Zimmer zurück, um ehrlich zu sein gefiel mir das zu 100% nicht und in meinem Kopf heckte ich etwas aus wie ich es schaffen konnte bei meinem Rix zu bleiben, ich liebte ihn und wollte ihn so schnell wirklich nicht mehr hergeben. Das Taxi stoppte vor dem Schloss und ich blickte zur Fassade dann zu Rix und mein lächeln war verschwunden. Er stieg aus und ich tat es ihm nach das Taxi fuhr wieder weg, mein Blick hatte sich gesenkt ich wollte nicht zurück in mein Zimmer also beschloss ich meinen Freund zu bestechen naja eher probierte ich es einfach nur:"Rix? Wie wäre es wenn wir noch spazieren gehen, oder noch etwas den Sternenhimmel ansehen? Wir könnten eine Decke holen." ich wusste das ich mir gerade hier alle mühe gab ihn davon abzuhalten einfach ins Bett zu gehen und mich mit meiner Spießigkeit allein zu lassen.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Fr Okt 03 2014, 16:33

Rix bemerkte, dass Caroline nicht ganz froh darüber war zurück zu gehen. Wahrscheinlich wegen ihren Eltern und vielleicht auch aus dem gleichen Grund wie er. Caroline schlug dann vor, als sie an der Schule waren, noch etwas zu spazieren oder den Sternenhimmel an zu schauen und Rix lächelte. Er bezahlte das Taxi und legte dann die Arme um sie. "Das ist eine wunderbare Idee aber ich glaube das müssen wir verschieben, es sieht so aus als ob es zu regnen beginnen würde...", sagte er ihr und küsste sanft ihren Kopf. "Aber ich will auch nicht einfach schlafen gehen... Also ehrlich gesagt will ich gar nicht von dir weg... ", sagte er und strich durch ihr Haar. Am liebsten würde er sie einfach mit sich nehmen... Nun, wieso eigentlich nicht? "Hast du Lust mit zu mir zu kommen?", fragte erdann einfach gerade aus und sah sanft in ihre Augen. Er strich ihr die Haare zurück und lächelte. Er hoffte einfach, das sie ja sagen würde denn alleine lassen wollte er sie auf keinen Fall.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   So Okt 05 2014, 02:36

Als Rix sagte das es wohl regnen würde hob mein Blick sich in den Himmel, er hatte Recht und um ehrlich zu sien hatte ich auch gar nicht darauf geachtet der einzige Grund warum ich es vorgeschlagen hatte war weil ich bei ihm bleiben wollte. Ich wusste wie naiv ich war doch ich vertraute Hendrix auch wenn ich ihn erst so kurz kannte war es mit ihm anders als je mit jemand anderem. Er sagte das er auch nicht von mir weg wolle und mein strahlendes breites lächeln kehrte zurück in mein Gesicht, ja er wollte auch nicht weg und ich auch nicht warum also sollten wir so sein und einfach in unsere Zimmer gehen und schlafen legen und erst Morgen wiedersehen, Rix hatte auch direkt einen Vorschlag wie wir nicht getrennt sein mussten. Vor Freude drückte ich ihn einmal feste und begann dann auch direkt wie eine bescheuerte auf und ab zu springen. Ich wusste das es drüber war und gar nicht ich, doch irgendwas brachte mich einfach dazu es zu tun. Vermutlich war an alledem wirklich der Alkohol schuld, tja aus mir konnte noch eine echte Partymaus werden. Naja das hieß so lange mein Rix dabei war denn ohne ihn ging da mal gar nichts. Ich rannte schon ein paar Schritte vor in Richtung Wohngebäude und die Stufen die ich dann noch zu überwinden hatte tanzte ich eher als das ich sie ging, ich tanzte sie auf meinen Fußspitzen und genoß die frische Luft und den Wind der um mich wehte. Wie lange ich das tat wusste ich gar nicht nur spürte ich auf einmal Regentropfen die ich abbekam also streckte ich dem Regen mein Gesicht entegegen. Das hatte ich noch nie getan, meine Mutter hatte mir immer verboten je im Regen nass zu werden, man konnte dadurch Krankheiten kriegen und davor wollte sie mich natürlich schützen.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mo Okt 06 2014, 12:09

Rix lachte als Caroline vor Freude auf und ab zu springen begann. Dann begann sie zu tanzen und es begann zu regnen. Seine Freundin reckte ihr Gesicht gen Himmel und schien den Regen richtig zu geniessen. Rix hatte bisher nur da gestanden und zugesehen, doch nun ging er zu ihr rüber und legte die Arme um sie. Es machte ihn richtig glücklich sie so zu sehen, so voller Lebensfreude. "Ich liebe dich", sagte er lächelnd und küsste sie kurz. Dann nahm er ihre Hand und sagte: "Jetzt lass uns aber reingehen." Mit der freien Hand strich er sich die Haare aus dem Gesicht, da sie nun hinunterhingen und ihm die Sicht nahmen. Er grinste und als Caroline nicht sofort reagierte hob er sie hoch und rannte mit ihr im Arm noch ein wenig durch den Regen, ehe er die Treppen zur Tür erklomm und eintrat. Hier im Schulhaus war es inzwischen sehr still, es schien als wäre ein Grossteil der Schüler schon in ihren Zimmern. Und da sollten sie nun auch hin. Rix ging mit ihr zu ihrem Zimmer und sagte: "Kommst du nachher alleine zu mir oder soll ich dich abholen?". Er strich ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht und lächelte leicht.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mo Okt 06 2014, 18:30

"Ich Liebe dich auch" gestand ich ihm glücklich und musste lachen als ich sah das der Regen seiner Frisur ziemlich zusetzte. Es sah wirklich lustig aus, fast wie ein begossener Puddel und dennoch fand ich das er immer noch wahnsinnig gut aussah. Ich sah zu wie er sich das nasse Haar aus den Augen strich und legte meine Hand einmal an seine Wange die nun patschnass war, ich wollte ihm gerade einen Kuss auf die Lippen drücken als er mich schon anhob und mit mir durch die Gegend rannte. Ich lachte laut und hielt mich sehr gut an meinem Freund fest, es war wirklich ein unglaubliches Gefühl so locker mit ihm zu sein. Etwas besseres konnte ich mir einfach nicht vorstellen, doch gleichzeitig war es auch irgendwie ein komisches Gefühl das sich immer wieder in meinem Bauch ausbreitete wenn er mich berührte oder mir in die Augen blickte. Wenn ich ehrlich war glaubte ich das es sich wohl so anfühlen musste wenn man verliebt war. Schließlich stoppte der Regen und um ehrlich zu sein war mir gar nicht aufgefallen wohin wir gerannt waren denn ich hatte meine Augen einfach durchgehend geschlossen. Ich blickte mich um und sah wohin wir gingen, anscheinend wollte Rix das ich mich erst einmal umzog bevor ich zu ihm kam. "Ich komme schon alleine zu dir" sagte ich ihm leise und lächelte ihn einfach nur an als er mir nun aber dann die Strähne aus dem Gesicht strich sah ich in die augen meines Freundes, schnell stellte ich mich auf Zehenspitzen und drückte einen langen Kuss auf seine Lippen. Natürlich fiel es mir schwer mich einfach wieder von ihm zu lösen schaffte es aber letztendlich doch:"Ich Liebe dich, wir sehen uns gleich" sagte ich leise und ging rückwärts von ihm weg. Ich wollte auf keinen Fall den Blick von ihm nehmen musste es schließlich aber doch tun als ich die Zimmertür hinter mir schließen musste. Im Zimmer angekommen vermisste ich ihn schon jetzt und musste erstmal einen kurzen Moment ruhe haben. Mein HErz pochte so stark und meine Lippen fühlten sich an wie taub, und als ich an einen Kuss zwischen mir und Rix dachte musste ich einfach nur dümmlich lächeln. Dann fiel mir ein das ich mich ja beeilen wollte also rannte ich schnell ins Bad sprang unter die Dusche und dann in ein paar neue Klamotten. Naja mehr in eine Jogger die ich vom Ballett her hatte und in ein T-shirt, die Haare lies ich offen und stand nun von innen vor meiner Zimmertür um rüber zu gehen... mein Bauch kribbelte wieder einmal und irgendwie war ich so unglaublich nervös. Ich hatte noch nie mit jemandem in einem Bett geschlafen, und was würde Rix wohl erwarten was passieren würde in dieser Nacht? Ich war verunsichert beschloss aber dennoch einfach los zu gehen und schließlich stand ich dann auch schon vor seiner Tür. Meine Wangen waren wieder rot das konnte ich sehr gut spüren doch wollte ich nicht feige sein, ich hatte ja gesagt ich würde alleine herkommen also klopfte ich an und wartete ab.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mo Okt 06 2014, 19:48

Sie verabschiedeten sich durch einen Langen Kuss, nachdem Caroline ihm bestätigt hatte, dass sie den Weg alleine finden würde. Dann sagte sie noch, dass sie ihn liebe und dass sie sich bald wieder sehen würden. Hendrix lächelte und sagte: "Ich liebe dich auch. Bis nachher". Dann liess er ihre Hand los und ging. Er fand sein Zimmer ohne Probleme und öffnete seinen Koffer. Ausgepackt hatte er ja bisher noch nicht. Er fand seinen Beutel mit den Hygieneartikeln und eine Baggy sowie ein weisses Shirt. Das nahm er alles mit und zog sich um. Er rubbelte sich im Bad die Haare einigermassen trocken aber sie hingen ihm immer noch in die Stirn. Jedoch war er sich das gewohnt, da er manchmal auch so rumlief wenn er zu faul war sie zu stylen. Er putzte seine Zähne und begann dann seinen Koffer aus zu packen, bis Caroline kam. Er hatte gerade das letzte, ein Bild seiner Familie, ausgepackt und auf den Nachttisch gestellt als es klopfte. SChnell zog er den Koffer zu und schob ihn unters Bett ehe er zur Tür ging und sie öffnete. Er griff sofort nach Carolines Arm und zog sie rein, sollte ja niemand sehen, dass sie verbotenerweise hier war. Dann lächelte er und sagte: "Hi". Seine Lippen legten sich sanft auf ihre zu einem Begrüssungskuss.


Nach oben Nach unten
Caroline Tompson

avatar

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.01.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mo Okt 06 2014, 20:51

Ich starrte auf die Tür und als ich ihn dann vor mir sah begann ich langsam wieder zu lächeln. Er zog mich rein und da ich damit nun wirklich gar nicht gerechnet hatte schrie ich leise auf. Ich lächelte ihn an als er 'hi' sagte, wirklich dazu imstande was zu sagen war ich gerade nicht ich konzentrierte mich eher darauf seinen Kuss zu erwidern. Meine Arme schlossen sich um ihn und ich lächelte in den Kuss hinein, ich mochte es so gerne mit ihm zusammen zu sein in meinen Augen gab es einfach nichts schöneres als so sanft von ihm geküsst zu werden. Sanft löste ich mich nun von ihm und hätte schon direkt so in seinem Arm einpennen können. "Hast du keinen Mitbewohner?" fragte ich leise und sah hoch in seine Augen. Ich hatte bisher keinen Blick erhaschen können da er mir die Sicht etwas versperrte doch darum war ich kein bisschen böse da ich sowieso viel viel lieber ihn ansah als irgendwen anders es war nur praktisch zu wissen ob ich wirklich extrem leise sein musste oder ob es auch ok wäre wenn ich normal redete. Sanft verkuschelte ich nun mein Gesicht an ihm und zog seinen Duft ein. Am liebsten wollte ich noch nicht schlafen, doch die Müdigkeit war einfach zu hartnäckig und ich gähnte einmal lange.
Nach oben Nach unten
Hendrix Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 29.07.14
Alter : 17

BeitragThema: Re: Die Discothek   Mo Okt 06 2014, 20:53

tbc: Hendrix Zimmer


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Discothek   

Nach oben Nach unten
 
Die Discothek
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Liberty ::  :: Das Archiv ::  :: Außerhalb :: Die Stadt-