StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Teilen | 
 

 Marco && ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Storyteller
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 13.02.12

BeitragThema: Marco && ...   Fr Jan 03 2014, 03:18

das Eingangsposting lautete :



Zuletzt von Storyteller am So Jan 12 2014, 20:44 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://liberty-rpg.forumieren.com

AutorNachricht
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   So Mai 04 2014, 21:08

Ich war froh Laura lächeln zu sehen. Es war ein seltenes Bild jedoch dann umso schöner wenn sie es tat. Glücklicherweise sagte sie, dass sie auch nicht dafür gemacht sei. Und dass sie noch ein Kleid brauche und ich einen Anzug. Prima, ich mochte das ja nicht unbedingt aber es blieb ja kaum eine Andere Option übrig. Sie fragte ob wir das gleich hinter uns bringen wollten und eigentlicb fand ich die Idee gut. Dann hatte ich das Hinter mir. "Ja, lass uns das machen", sagte ich und sah ihr ein letztes Mal in die Augen. Dann vergròsserfe ich den Abstand zwischen uns und setzte mich auf. Ich erhob mich vom Bett und zog mir Schuhe und Jacke an. Jeans und T-Shirt hatte icb ja schon an und ich verspürte nicht das Bedürfnis etwas daran zu ändern. Schliesslicb steckte ich mir Handy, Zimmerschlüssel und Geldbeutwl ein und sah zu Laura. "Hast du eine Ahnung wo wir so was herkriegen?", fragte ich sie und ginf dann Richtunf Tür.


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Di Mai 06 2014, 18:22

Ich stand auf und nahm mir meine Schuhe, die ich noch bei ihm am Bett stehen hatte. Sie waren etwas höher, aber ich wusste mich drauf zu verteidigen. "Ich habe keinen Ahnung, nur weil ich eine Frau bin heißt das nicht, das ich Kleider habe." lächelte ich und stellte mich auf. Ich streckte mich noch einmal und ging dann zu ihm. "Lass uns einfach in die Stadt gehen. Ich habe sicher Geld auf meiner Karte bekommen um mir ein Kleid zu bekommen und da ich niemals so viel Geld ausgeben kann, wie ich bekommen ist dein Anzug auch damit drin." lächelte ich und harkte mich bei ihm ein, da ich nun los wollte und ihn so leicht mitziehen konnte. Halt die volle Kontrolle. Sollte ich sie nicht haben, würde ich sicher verrückt werden.


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mi Mai 07 2014, 01:01

Ich sah  zu wie sie ohre Schuhe anzog und als sie antwortete nickte ich. Laura hackte sich bei mir ein und ich ging mit ihr. "Okey dann in die Stadt. Aber untersteh dich mir auch nur igendetwas zu bezahlen. Ich klrieg dss schön alleine auf die Reihe Signorina", sagte ich dabei aber. Ich hatte  mir meine Jacke und alles was ich brauchte mitgenommen und so gingen wir die Treppe runter Richtung Ausgang. Ich nahm an wir würden ein Taxi nehmen oder mit dem Bus fahren doch welches con beidenm? Besser ich fragte nochmal nach. "Wie kommrn wir eigenrlich dahin? Bus oder Taxi", fragte ich deshalb und hielt ihr die Tür auf. Ein frischer Wind ginf hier, glücklicherweise hatte ich meine Jacke dabei. Das Klima hier war halt schon um einige Grade kälter als das in Bella Roma. Aber dies hattte ich bereirs erwartet weshalb dies in Ordnung ging. Für Laura war es wohl auch eine Klimaumstellung obwohl sie, so weit ich ihres Namens wegen Abschätzen konnte, Russin oder Polin oder so sein musste... Jedenfalls wohl auch nicht von hier. Wir redeten nicht oft von ihr, da sie dies nicht wollte. Deshalb konnte ich mir diese yherkunftsfrage auch nicht beantworten.


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Fr Mai 09 2014, 00:48

Ich lachte und sagte. "Unterstehe du dich mein Geld nicht anzunehmen. Ich habe so viel und kann es kaum ausgeben und in meine Rente werde ich es sicher nicht einzahlen, wer weiß ob ich jemals Rente bekommen werde. Vielleicht bin ich ja auch schon vorher ..." weiter sagte ich nicht und winkte schnell ab. Ich wollte da nicht drüber reden, doch ich selber hatte auch keine Angst wenn es wirklich sein sollte. Wenn ich draufgehen würde, wäre mir das egal, solange ich mich um Marco gekümmert hatte. So war nun einmal mein Job und ein Risiko war immer da. Keiner konnte wirklich verhindern,wenn mir etwas gesehen würde. "Wie wäre es wenn wir einfach mit dem Bus fahren. Ich weiß machen wir sonst nicht, aber ich finde es eine Abwechslung und es gibt mehr zu sehen." lächelte ich und ich wuste das für mich die Arbeit härter werden würde. Er sollte jedoch sich umschauen und unter Leute kommen. So konnte er Freunde finden oder vielleicht seine Freundin.

tbc-> Die Mall


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mi Jun 04 2014, 15:28

<--Die Mall

Wir gingen aus dem Taxi was ich schnell bezahlte. Ich folgte Marco und als wir vor meinem Zimmer waren erinnerte er mich an mein Versprechen. Ich nickte und dann gab er mir einen Kuss auf die Stirn. Die Geste war wirklich schon sehr vertraut und ich fing mir wirklich an Sorgen zu machen, denn ich fand es toll. Der kleine Kuss brachte mich zum lächeln und das sollte nicht so sein. Er durfte sich nicht vor mich werfen wenn jemand eine Waffe auf mich hielt. Ich musste die sein, die auf ihn acht gab. Ich musste mir keine Sorgen machen das ihm etwas passierte und nicht anders herum. Ich wartete bis er weg war und ging in mein Zimmer. Ich wusste das Jan sich gut um ihn kümmern würde in der Zeit wo ich schlief und deshalb zog ich meine Schuhe aus und legte mich schlafen. Es dauerte nicht lang, da schlief ich.

Als ich etwa eineinhalb Stunden später aufwachte suchte ich mir meine Unterwäsche die ich heute Abend tragen wollte und ging unter die Dusche. Ich machte ziemlich schnell, da wenn ich schon nicht mehr schlafen konnte die Sorge um Marco wieder eintrat. Ich föhnte meine Haare und schminkte mich leicht. Ich nahm mein Kleid und zog es mir an. Die Schuhe nahm ich einfach erst einmal in meine Hand. Ich nahm mir keine Strumpfhose, da diese mir eh immer zerrissen. Schnell schnallte ich mir den Gurt am Oberschenkel und steckte meine Waffe herein. Das Kleid ließ ich drüber fallen und dann steckte ich mein Handy in meinem BH. Ich schaute noch schnell in die Spiegel und seufzte. Ich fand mich nicht schön, aber es war ja eh nur für heute Abend und immerhin noch das beste was ich hatte. So ging ich zu Marco. Ich klopft höfflich an, selbst wenn ich das sonst nicht tat. Schnell schaute ich mich um und entdeckte Jan. Ich winkte ihn weg und zwinkerte ihm noch einmal zu. Er ging und kurz danach öffnete Marco seine Tür.


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   Do Jun 05 2014, 13:20

Das kalte Wasser der Dusche hatte meine Sinne wieder einigermassen geschärft und mir wurde bewusst, dass das vorhin wohl ein Fehler gewesen war. Doch was sollte ich tun, was geschehen war, war nun mal geschehen. Ich beschloss deshalb nicht weiter darüber nach zu denken und begann mich um zu ziehen. Ich hatte gerade damit begonnen das Hemd zu zu knöpfen als es an der Tür klopfte. Es war zwar noch etwas zu früh, doch ich war mir sicher dass Laura davorstehen würde. Deshalb machte ich auch nur schnell drei Knöpfe zu und ging zur Tür. Laura stand wirklich davor und sie sah einfach hervorragend aus. Obwohl ihre Ausstrahlung nicht gerade top war, sie schien sich nicht wirklich wohl zu fühlen. Ich trat zur Seite, sodass sie eintreten konnte und sagte dann, als ich die Tür hinter ihr schloss: „Du zweifelst. Ist nicht nötig du siehst hervorragend aus!“. Ich begann mein Hemd fertig zu zu machen und seufzte als ich die Kravatte in die Hand nahm. So was war ich mir gar nicht mehr gewohnt. Irgendwie schaffte ich es dann aber doch einen einigermassen vernünftigen Knoten hin zu bekommen und sah dann zu Laura. Sie sah erholt aus, anscheinend hatte sie mich wirklich nicht angelogen. Das stimmte mich fröhlich und ich lächelte. "Bereit für die Hölle des Löwen?", fragte ich und setzte mich neben sie aufs Bett.

K


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mo Jun 09 2014, 15:44

Ihm fiel es schwer die Krawatte zu binden und ich konnte ihm schon ganz und gar nicht helfen. Ich setzte mich deshalb aufs Bett. Vorsichtig schaute ich nach ob man die Waffe sah. Marco sollte nicht sehen das ich selbst an so einem sicheren Ort wie auf einer Gala vom FBI angst um ihn hatte. Ich war schon verrückt vor Angst und ich musste wirklich hart dran arbeiten das mich das nicht ganz und gar blind machte. "Ich denke mit dir durch die Hölle zu gehen kann ziemlich witzig werden." ich grinste zu ihm rüber und er sah einfach so gut aus und das würde ich ihm auch sagen, doch ich bekam kein Wort mehr heraus als mir klar wurde was ich gerade in Versuchung war zu fühlen. Ich würde mich in ihn ver.... NEIN das durfte ich nicht und wenn das passieren sollte würde ich ihn nicht wieder sehen. Ich würde versetzt werden und von ihm weg. Ich wollte niemals von ihm weg. Ich wollte bleiben. "Na lass uns los." versuchte ich mich abzulenken und stand auf. Ich richtete mein Kleid und schaute lächelt zu ihm. Wir werden sicher schon von dem Tai abgeholt was mein Vater uns bestellt hatte. "Ach und du siehst so gut aus in dem Anzug." brachte ich es doch noch heraus.


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mo Jun 09 2014, 23:09

Laura setzte sich auf das Bett und sagte, dass mit mir der Gang durch die Hölle noch lustig sein könnte. Ich lachte und setzte mich dann zu ihr: "Ja wir werden sehen." Sie schien sehr ausgelassen und irgendwie doch ein wenig glücklich zu sein. Doch dann schien sich plötzlich etwas zu ändern und Laura wollte gehen. Ich nickte etwas verwirrt und erhob mich. Dann zog ich das Jackett an und sah zu Laura, die mir nun ein Kompliment machte. "Danke aber gegen dich bin ich nichts", sagte ich und hielt ihr die Tür auf. Handy, Geldbeutel, Schlüssel, alles was ich brauchte hatte ich eingesteckt. Kaum hatten wir die Schule verlassen, sah er ein Taxi warten. Ich seufzte leicht und ging dann jedoch mit Laura darauf zu. Es war irgendwie komisch, normalerweise wenn man zu so einem Ball ging tat man dies als Date. Ich wusste, dass ich Laura mochte und ich wusste auch, dass sie mich mochte, gewissermassen. Und dennoch ging das nicht. Es war eine beschissene, komische Situation, der ich hoffentlich gewachsen war.


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Sa Jun 14 2014, 20:55

Ich hatte alles was ich brauchte auch am Mann, also stieg ich ins Taxie ein. Ich strich das kleid zurecht und schaute neben mir zu Marco. "Die fahrt ist wieder lang. Gut das wir früh genug los gefahren sind." lächelte ich ihn an und lehnte meinen Kopf nach hinten. Den Taxifahrer kannte ich. Es war jemand von FBI, naja nicht ausgebildet, aber er war praktisch für solche Fahrten gelernt. Wir fuhren etwa eine Stunde, als wir von der Autobahn abfuhren und dann auf eine eher ruhige Straße ankamen. Ich schaute aus dem Fenster, als ein Schuss ertönte. Erschrocken riss ich die Augen auf und zog Marco runter auf den Sitz. "Scheiße." schrie ich auf und rückte meine Waffe. Nun war ich froh sie doch mit zu haben. "Du musst drin bleiben." erklärte ich ihm und richtete mich langsam auf um zu schauen. Ich hielt meine Waffe bereit um jeder zeit zu schießen.


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mo Jun 16 2014, 11:44

Ich setzte mich neben Laura ins Taxi, natürlich nachdem ich ihr die Tür aufgehalten und hinter ihr geschlossen hatte. Laura strich sich ihr Kleid zurecht und bemerkte dann, dass die Fahrt lang werden würde. Ich nickte nur, es gab schlimmeres als mit ihr Auto zu fahren. Alleine Auto zu fahren zum Beispiel. Oder in einem Gefangenentransporter zu fahren, fügte die innere Stimme, die mich manchmal mit Bemerkungen aus meiner Vergangenheit quälte, sarkastisch hinzu. Ich wollte nicht darüber nachdenken. Nicht jetzt, nicht hier. Laura hatte ihren Kopf nach hinten gelehnt und ich fixierte mich auf die Strasse. Irgendwie hatte sich da etwas geändert, sie verhielt sich irgendwie anders. Angespannter. Doch ich fragte nicht nach. Ich wusste nicht wie viele Strassenlampen schon an uns vorbei gezogen waren, als wir in eine ruhigere aber auch dunklere Strasse abbogen. Etwas verwirrt sah ich zu Laura. Entweder waren wir da oder es war ein schlechtes Zeigen. Doch bevor ich etwas sagen konnte, erklang ein Schuss. Sofort zuckte ich zusammen, Reflex. Solche Geräusche hielt ich seid meinem Aufenthalt in der Dunkelheit nicht mehr aus. Vielleicht ist es doch nicht besser als im Gefangenentransporter, meldete sich meine innere Stimme wieder, doch ich konnte nicht darauf eingehen. Laura drückte mich runter auf den Sitz und fluchte. Sie zog ihre Waffe hervor. Halt mal, wo hatte sie jetzt die her? Ach egal. Laura sagte, ich müsse drin bleiben. Halt mal, war die wahnsinnig. Wollte sie etwa aussteigen. „Sag mal spinnst du? Du gehst sicher nicht da raus“, meinte ich und sah zu ihr hoch, da sie sich langsam aufgerichtet hatte. Ein weiterer Schuss, der Wagen kam ins Schleudern. Wahrscheinlich war ein Reifen getroffen. Scheisse. Immer und immer wieder. Es wird wieder geschehen. Bis sie dich kriegen, verleutete die Stimme in meinem Kopf und ich schüttelte ihn, da ich das Erstens nicht hören oder denken oder was immer es auch war wollte und zweitens es auch gar nicht wahrhaben konnte. Dann plötzlich wurde es richtig Hell. Ein Lichtkegel viel auf unser Auto. Ich hörte das Geräusch von Rotorblättern. Ein Hubschrauber. Dann zwei weitere Schüsse und das Auto hielt an. Meine Neugierde war grösser als die Angst, weshalb ich mich auch langsam aufsetzte und rausschaute. Der Hubschrauber war neben dem Auto gelandet, ein zweites Auto war weit und breit nicht zu erkennen. Doch was ich erkannte, war die Aufschrift auf dem Hubschrauber. In weissen, mannshohen Buchstaben stand dort FBI. Ich seufzte und sah zu Laura. Tja, dann war das Ganze wohl überstanden oder etwa nicht?


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mo Jun 16 2014, 23:57

Seine Warnung konnte mich wirklich nicht davon abhalten doch nach draußen zu schauen. Ich wusste das er unglaubliche Angst haben musste. Es war damals kein Zuckerschlecken für ihn gewesen und ich hasste mich dafür das ich noch nicht alles von ihm weghalten konnte. Ich musste wirklich etwas tun, doch dieses Mals tat das wirklich jemand anderes. Ich sah Lichter und einen Hubschrauber. Marco schaute auch. Ich wusste das es das FBI Kommando war. Marco brauchte kurz, doch dann sah er es auch. "Magst du Hubschrauber fliegen?" fragte ich und lächelte. Klar war das gerade wirklich mal wieder knapp gewesen, doch dieses Mal ist alles gut gegangen. Ich nahm seine Hand aus Reflex. Meine Waffe steckte ich weg und ich hielt mein Kleid runter, da der Hubschrauber mir gerade alles hochdrehte. Ich wollte ja nicht das mag alles sah. Marco konnten schon wirklich viel von mir sehen, aber man musste es ja auch nicht ausreizen. Ich zog ihn mit in den Hubschrauber und half ihm dabei sich anzuschnallen und gab ihm einen Helm. Da ich nicht mich selber gut anschnallen konnte tat ich dieses und lächelte. Ich hatte schnell den Helm auf und nun konnte ich gut mit Marco reden. "Dann geht es jetzt so dort hin, ist auch ziemlich viel schneller."


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mi Jun 18 2014, 09:38

Laura fragte mich ob ich gerne Hubschrauber fliege und ich zuckte mit den Schultern. Ich hatte es noch nie getan aber allzu schlimm konnte es ja kaum sein. "Werden wir wohl gleich rausfinden", antwortete ich ihr und stieg aus. Laura tat es auch und griff nach meiner Hand. Ich hielt ihre auch fest. Ehrlich gesagt wollte ich nicht wissen wie das gerade aussah. Ich tat es gerne und fühlte mich wohl dabei also wars okey. Laura steckte ire Waffe weg und hielt ihr Kleid runter als der Hubschrauber landete und alles rumwirbelte. Ich hatte da wieklich viel Glück. Ausser dass mir meine Kravatte um die ohren flog passierte nichts und meine Haare konnte man nun wirklich nicht zerstøren, dafùr waren sie zu kurz. Laura jedoch hatte Mühe ihr Kleid runter zu halten und ihre Haare flogen ihr auch ins Gesicht. Ich sahsie aus rein taktischen Grùnden nicht an. Klar hatte ich sie schon in Unterwäsche und so gesehen aber ich wusste dass sie das nicht so mochte und wollte es nicht ausreizen. Dann stellten die Rotorenblätter endlich ab und alles beruhigte sich. Laura zog mich zum Hubschrauber und half mir mit dem anschnallen, da ich keinen Plan hatte wie das gibg und reichte mir meinen Helm. Ich setzte ihn auf und sah dann zu Laura die auch bereit war. "Ja. Ists noch weit?", fragte ich sie und sah dan n nach unten.


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Di Jun 24 2014, 00:50

Ich schaute zu ihm und schüttelte den Kopf. "Nein gar nicht. Wenn ich fliegen würde so zehn Minuten." erzählte ihm ihm und grinste. Er wusste nciht das ich so eine Maschine fliegen konnte. Ich konnte viele Maschinen fahren, aber groß damit prahlte ich nicht. Ich besaß zu Hause auch ne menge Möglichkeiten die ich nutzen konnte, doch das war nicht mein Stiel. Ich lehnte mich zurück und als ich zu Marco schaute meinte ich. "Ich hoffe wir schaukeln das Tanzen. Schlimmer als der Weltuntergang kann es nicht sein." Ich wusste nicht genau was ich tun sollte, doch ich vermutete das ich sicher einen Ehrentanz bekommen würde. Es war schon schrecklich genug. Jedes Jahr bin ich davon gekommen, doch dieses Jahr kam ich ja mit Begleitung und ich sah auch halbwegs mal gut gekleidet aus. Nicht so einen hängenden Lappen wie sonst immer. Wir werden die Nacht sicher dort verbringen und ich werde drauf bestehen ein Zimmer mit ihm zu teilen. Meine Angst ist einfach zu groß als das ich sie abstellen könnte. Ich musste Gewissheit haben.


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   Di Jun 24 2014, 12:30

Ich fand es gut zu hören, dass es nicht mehr zu lange dauern würde. Ich war kein Mensch der gerne lange reiste. Doch, eigentlich tat ich das schon. Aber unter anderen Umständen. Laura grinste als sie sagte, dass wenn SIE fliegen würde, wir sogar nur noch zehn Minuten hätten. Warte mal, sie konnte so ein Ding fliegen? „Du kannst so was fliegen?“, fragte ich und sah sie an. Zutrauen tat ichs ihr, sie konnte ja eh beinahe alles. Lag wohl an ihrem Vater.. Irgendwie hatte ich das Gefühl er hatte sie praktisch ihr ganzes Leben lang auf diesen Job gedrillt und das tat mir leid. Sie lehnte sich entspannt zurück und sagte dann, dass sie hoffe wir würden das Tanzen schaffen. Und es könne ja kaum schlimmer werden als der Weltuntergang. „Mach dir darüber nicht zu viele Sorgen, das schaffen wir schon. Und sonst, geteiltes Leid ist halbes Leid“, sagte ich und lächelte leicht. Dann war es kurz ruhig. Ich sah aus dem Fenster und betrachtete den Grund unter uns. Es sah wirklich toll aus, so die Stadt von oben. Ich wusste nicht, vielleicht waren es fast zehn Minuten als wir über ein hell beleuchtetes, riesiges Gebäude flogen, welches von einem Hochsicherheitszaun umgeben war. Und irgendwie wusste ich jetzt schon, dass wir hier landen würden. So war es dann auch. Der Helikopter flog einen Landeplatz an und landete. Als ich ausstieg und den Helm vom Kopf nahm, sah ich, dass drei Andere auch schon hier standen. Ich reichte Laura die Hand um ihr raus zu helfen, da das mit ihren Schuhen wohl nicht ganz einfach war. Dann zog sie sich den Helm vom Kopf und ich musste leise lachen. Ihre Haare waren von dem Wind vorhin und jetzt vom Helm ziemlich ineinander verwirrt. „Schau mich mal an“, sagte ich und fuhr mit meinen Fingern sanft durch ihre Haare um sie zu lösen. Eine knappe Minute später sah sie wieder beinahe so perfekt aus wie als wir das Liberty verliessen. „So kannst du dich sehen lassen“, sagte ich lächelnd und als ich von ihr auf und in Richtung des Gebäudes sah, entdeckte ich erst, dass dort Männer standen. Etwa fünf Stück. Alle in dunklen Anzügen. FBI halt… Ich mochte so was nicht. Aber was ich noch weniger mochte, war der Hochsicherheitszaun. Er ging in der Nähe des Landeplatzes durch und erreichte bei mir irgend so ein Beklemmendes Gefühl dass mir so gar nicht passte. Hoffentlich sah man den von drinnen nicht.


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   So Jun 29 2014, 00:09

Ich nahm den Helm ab. "Ich kann so einiges was du noch nicht weißt." grinste ich und versuchte etwas an meinen Haaren zu retten, doch es war schwerer als gedacht. Auf seinen ruf schaute ich zu ihm. Ich war überrascht. Er richtete mein Haar und ich hielt still. Es war so angenehm wie er das machte und ich lächelte ihn an. "Dankeschön." Als er von mir wegschaute gaffte ich ihn zu lange an und hätte mir selber dafür eine Kugel ins Bein schießen können. Schnell ging ich neben ihn her und machte sicher meine Schritte vom Flugplatz herunter. Ich wusste wo ich hin musste und wie ich durch die Türen kam. Der Code war ein klacks für mich und als ich ihn durch den weißen Flur führte wo hin und wieder ein Bild von Leuten hingen die großen Einfluss hier hatten dachte ich drüber nach wie ich es meiner Mutter sagen sollte, das ich und Marco in einem Raum schlafen MUSSTEN. Schlimmer war jedoch noch mein Vater. Man hörte bereits Musik und lachende Menschen. Ja die Party ging bereits los und nur noch eine Tür trennte uns vor der Hölle. Ich blieb stehen und schaute zu Marco. Ich wusste nicht wieso ich es tat, doch ich stellte mich auf meine Zehenspitzen und gab Marco einen Kuss auf die Wange. "Danke das du das hier mit mir machst. Ich bin dir etwas schuldig."  sagte ich und öffnete die Tür. Es sah ausgelassen aus, aber es war es nicht. Es war alles eine schöne Fassade. In der ging es jetzt herein.


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   So Jun 29 2014, 16:38

Ich lächelte als Laura sagte, dass sie so einiges könne was ich nicht wisse. "Glaub ich dir sofort. Deshalb werd' ich wohl ab jetzt einfach annehmen, dass du alles kannst und mir merken was du nichts kannst", sagte ich und richtete dann sanft ihre Haare. Sie lächelte und bedankte sich. "Kein Problem", antwortete ich und sah mich dann um. Schliesslich ging Laura los und ich neben ihr her. Sie ging ziemlich schnell, doch ich konnte gut mit ihr Schritt halten. Sie schien sich wirklich gut aus zu kennen hier und schliesslich standen ir in weissen Fluren mit Portraits an den Wänden. Wir liefen durch diese und man hörte Musik und Menschen. Schliesslich blieb sie vor einer Tür stehen und sah mich an. Ich sah auch zu ihr. Ab in die Hölle, dachte ich, doch dann tat Laura etwas was ich nie erwartet hätte. Sie stellte sich auf ihre Zehenspitzen und gab mir einen Kuss auf die Wange. Dann bedankte sie sich nochmal und ging hinein. Ich blieb noch ganz kurz stehen und folgte ihr dann. Was das gerade sollte, war ich mir nicht sicher. doch ich war mir sicher, dass es mir nicht so gefallen hätte dürfen. Ich holte zu Laura auf und hielt ihr den Arm so hin, dass sie sich einhängen konnte. Dann senkte ich meinen Kopf zu ihr runter und flüsterte ihr ins Ohr: "Bedank dich nicht andauernd, du tust genug und musst dich nicht immer dafür bedanken wenn ich etwas für dich tue". Dann mischten wir uns unter die Leute. Es ging jedoch nicht lange bis ein Mann und eine Frau auf uns zu kamen.


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mi Aug 06 2014, 19:14

Ob es gut war das er dachte das ich alles konnte, war nicht gerade das was ich mir so erdacht hatte. Was wenn ich ihn dann enttäuschen könnte. So ganz fand ich es nicht gut. Egal!
Wir gingen hinein und ich harkte mich bei ihm ein. Ja es sah vielleicht komisch aus, aber mir egal. Er gab mir Sicherheit und als meine Eltern auf mich zukamen war es mir ziemlich egal. Mom umarmte mich und weinte. "Du siehst so toll aus." Ich verdrehte einmal die Augen und sah dann meinen Vater an. Er nickte mir zu und schaute Marco an. Ja er konnte so verdammt strafend schauen und ich hustete einmal. "Ich werde dann mal tanzen gehen, wenn Marco mich begleiten möchte bitte." meinte ich und zog ich mit mir mit. Auf der Tanzfläche legte ich meine Arme um seine Schultern. Ich fing an mich etwas holprig zu bewegen. "Tut mir Leid wegen meinem Vater. Er ist wirklich unerträglich. Ich glaube er findet das ich dir zu nahe bin und dir zu nahe stehe, ich finde aber nicht. Wir haben as doch im Griff oder nicht?" ich schaute ihn an und schwang nur meine Hüfte hin und her, mehr konnte ich eh nicht. Er war bestimmt ein Profi und hätte hier locker einen Tango aufs Parkett legen können.


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   Mi Aug 06 2014, 21:08

Die Zwei die auf uns zu kamen mussten wohl Lauras Eltern sein. Die Frau umarmte sie und ich gab ihren Arm frei, damit sie die Umarmung erwidern konnte. Der Typ schaute erst zu, dann nickte er Laura zu und schaute zu mir. Sein Blick sah ziemlich... keine Ahnung, wütend wäre der falsche Begriff aber es schien ihm ganz und gar nicht zu gefallen mich hier zu sehen. Laura hustete und sagte, sie würde tanzen gehen wenn ich sie begleiten würde. "Natürlich", erwiderte ich darauf und liess mich von ihr auf die Tanzfläche ziehen. Dort legte Laura ihre Arme auf meine Schultern und ich legte meine auf ihre Taille. Wir begannen zu tanzen. Laura bewegte sich leicht holprig aber sie kam eigentlich ganz gut klar. Ich musste sagen, ich hatte Anfangs auch Mühe aber dann kam ich wieder rein. So was hatte ich früher öfters tun müssen, ich konnte es einigermassen. Ich konnte eine Frau führen, sodass es gut aussah und das reichte. Laura entschuldigte sich für ihren Vater und fügte an, dass er glaube er finde dass sie mir zu nahe seie und mir zu nahe stehe. Und sie finde das aber nicht. Dann fügte sie noch eine Frage an, die ich in meinem Kopf sofort mit Wir? Keine Ahnung. Ich weis nur dass ich mich immer seltener im Griff hab beantwortete. "Du brauchst dich nicht für ihn zu entschuldigen", antwortete ich ihr nur, weil ich sie nicht anlügen wollte was das Zweite betraf.


Nach oben Nach unten
Laura Petrowski

avatar

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 17.02.13

BeitragThema: Re: Marco && ...   Fr Aug 08 2014, 16:02

Ich war froh das ich nicht viel machen musste bei Marco. Er machte es ausgesprochen gut und ich konnte mich darauf konzentrieren wer um mich ist und auf Marco. Als ich einen Jungen sah der mich anschaute und als ich ihn als Eddi erkannte lächelte ich. Ich ging einen Schritt von Marco zurück und machte einen Knicks. "Ich bin gleich wieder da." lächelte ich und sah meine Cousine ich zog sie zu Marco und lächelte. "Tanz hier kurz. Das ist Sophie meine Cousine." stellte ich Marco das Mädchen vor was ihn schüchtern anlächelte. Ich lief zu Eddi und umarmte hin. "Na wie geht es dir denn, du siehst heute ja unglaublich.. anders aus." lächelte und ich boxte ihn. Ich fragte : "Wie ist es in Schweden?" Er war ziemlich beschäftigt dort, das wusste ich. "Sagen wir es ist alles ziemlich verzwickt gewesen, aber wenn ich es nciht regeln könnte, dann wäre ich jetzt nicht hier. Wie schauts bei dir aus." fragte er. "Naja, wir wurden auf den Weg gier her angegriffen und ich mache mir Soregen das ich einen Fehler machen könnte, aber ich gebe wirklich alles." gestand ich ihm und er nickte. "Ja das tust du. Sag mal macht sich deine Cousine gerade an Marco ran?" fragte er und ich blickte zu den Beiden.


Nach oben Nach unten
Marco Giaccomini

avatar

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 18.01.13
Alter : 20

BeitragThema: Re: Marco && ...   Fr Aug 08 2014, 17:17

Laura und ich tanzten eine Weile. Dann, plötzlich löste sie sich von mir und sagte, sie sei gleich wieder da. Sie zog ein Mädchen zu mir und sagte, dass es ihre Cousine Sophie sei. Und dass wir tanzen sollen. Ich war darüber leicht verwirrt, doch da das Mädchen mich anlächelte und irgendwie schüchtern wirkte wollte ich sie nicht irgendwie beleidigen und sagte: "Hey, ich bin Marco". Dann begannen wir auch zu tanzen und sie stellte mir einige Fragen die ich ihr leicht abwesend beantwortete, da meine Augen Laura suchten. Sie stand neben einem Typen im Saal und sie schienen sich angeregt zu unterhalten. Ich spürte wie in mir die Eifersucht hochkam, doch ich gab mein bestes sie runter zu schlucken. So löste ich dann auch meinen Blick von den Zweien und sah zu dem Mädchen welches mit mir tanzte. Ihre Nervosität schien langsam verflogen zu sein und sie schien noch ziemlich nett. Es war selten, dass Menschen normal zu mir waren. Wahrscheinlich kannte sie meine Geschichte nicht. Zum Glück. Denn Menschen die davon wussten hatten oft einfach nur Mitleid.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Marco && ...   

Nach oben Nach unten
 
Marco && ...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Weltmeisterschaft 2014
» Wohngebiete
» Marco Reus
» Hotelzimmer von Marco Reus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Liberty ::  :: Das Archiv ::  :: Die Zimmer :: Jungenabteil :: Zimmer 202-