StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Teilen | 
 

 Vor dem Wohngebäude

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 582
Anmeldedatum : 13.02.12

BeitragThema: Vor dem Wohngebäude   Mi Jan 16 2013, 00:42

Nach oben Nach unten
http://liberty-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Vor dem Wohngebäude   So Jan 20 2013, 05:22

TBC: Das Haus der Reyes - Wohnzimmer

Ich meinte lächelnd zu dem Mädchen welches sich als Sydney vorstellte "Ich bin Emma, ja ich gehe auch in die neue große Schule" und schaute etwas verlegen zu Boden. Ich spielte mit meinen Fingern herum und wollte eigentlich nur noch los. Wir stiegen ein und fuhren los. Schon wieder fahren, und das würde nun auch noch ein weiter weg werden. Nach etwa 10 minuten schloss ich meine kleinen Braunen Augen und schlief mit dem Kopf an Niks arm angelehnt ein. Ich war einfahc zu müde da ich nicht schlafen konnte, ich war einfach zu nervös gewesen um schlafen zu gehen und nun war es ja fast soweit und ich schleif ein. Was für ein dummes Klischee bei mir ... !
Nach oben Nach unten
Cassia Reyes

avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 19
Ort : noch nirgends

BeitragThema: Re: Vor dem Wohngebäude   So Jan 20 2013, 17:44

Als wir endlich am Liberty waren, stieg ich aus dem Wagen und meinte dann: So sieht man sich wieder, Liberty. Ich hörte Nik lachen und drehte mich zu ihm um. Dann küsste ich ihn sanft und meinte: Bereit für ein neues Semester?. Lächelnd küsst ich ihn noch mal, ehe ich mich daran machte, mein Gepäck zu holen. Natürlich bestand Nik, wie immer darauf, meins zu tragen und auch das von Emma, sodass er ziemlich beladen war, da sein eigenes ja auch noch irgendwohin musste. Ich nahm deshalb Sydney etwas ab und trug auch noch etwas von Emma. So erreichten wir die Rezeption und gingen dann aber direkt die Treppe rauf, zuerst zu Emmas Zimmer, da das am nähsten an der Treppe war.


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Vor dem Wohngebäude   Di Jan 22 2013, 21:29

Ich meinte dann "okey dann gehe wir mal" zu ihr und zog mir meine Jacke erneut über. Ich bezahlte an der Theke beim hinaus gehen wo Lynn schon auf mich wartete und sagte dann zu ihr "Na kommst du Lynn" und ging voraus auf eine kleine Straße Richtung hoch des Liberty Internates. Unterwegs findet er kein Thema worüber sie sich noch unterhalten könnten, wie denn auch er ist nicht wirklich interessiert an sonstigen dingen welche all das hier und sowas rund herum betraff. Er schaute zu Boden und läuft mit den Hände in den Taschen einfach weiter immer grade aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Vor dem Wohngebäude   Di Jan 22 2013, 21:41

Ich ging schweigend neben ihm her. Immer wieder wollte ich etwas sagen, aber dann ließ ich es doch. Ich strich mir über die nackten Arme und dachte an morgen. Ich hatte Angst vor diesem Gespräch, eine riesen Angst. Ein kleines Wimmern entfuhr mir, als ich mir ausmalte, was alles sein konnte. Vielleicht ist Nik etwas zugestoßen, oder Caroline! Oder jemand ist gestorben... Oder... Ich wollte nciht mehr weiterdenken. Ich blieb stehen und kniete mich auf die Straße, meine Beine trugen mich nicht mehr. Während ich mich mit den Händen auf dem Asphalt abstützte, atmete ich tief durch und versuchte mich zu beruhigen. Es ist nichts von alle dem! Es ist etwas ganz harmloses redete ich mir ein, aber mein Herz wollte das nicht glauben. Ich spürte doch, dass es etwas wichtiges, gewichtiges war, dass die Kraft hatte, mein leben zu verändern. Ich richtete mich nur ganz leicht auf und umklammerte meine Schultern, als könne ich auseinanderfallen, wenn ich losließ. Innerlich fühlte ich mich so. Alles war zerbrochen, in einzelne Stücke geteilt. Sorge. Angst. Freundschaft. Glück. Freude. Manche dieser Teile widersprachen sich, aber das war mir egal. Ich wollte einfach nur hier sitzen und warten, die kalte Nachtluft um mich herum und die nächtlichen Geräusche.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Vor dem Wohngebäude   Di Jan 22 2013, 23:34

Als Lynn plötzlich stehen blieb und einknickste ging ich zu ihr und versuchte ihr aufzuhelfen "gehts" fragte ich sie zögernd und schaute sie kurz an. Sie schien ganz durcheinander zu sein. Das beste würde jetzt sein sie erst mal auf ihr Zimmer zu bringen, des rest würden wir dann noch mal sehen. Dann sagte ich zu ihr whrend ich neben ihr Lief und aufpasste das es nicht wieder geschehen würde "komm schon lynn... ich bringe dich auf dein Zimmer" und dies tat ich dann auch mit ihr im langsamen gang. Als wir in ihrem zimmer angekommen waren nahm ich ihren schlüssel aus der Jacken Tasche von ihr und schloss vorsichtig die türe auf "komm ganz vorsichtig" und brachte sie in ihre Zimmer hälfte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vor dem Wohngebäude   

Nach oben Nach unten
 
Vor dem Wohngebäude
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Liberty ::  :: Das Archiv :: 2013 - 2014 :: Role Play Game :: Das Wohngebäude :: Erdgeschoss-