StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin



 

Teilen | 
 

 The City can't hold us

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Joey Colt

avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 13.04.12
Alter : 20
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: The City can't hold us   Do Jul 06 2017, 22:08

Endlich war ich wieder hier, gerade erst war ich in meinem Zimmer angekommen. Denn nachdem ich aus dem Gefängnis entlassen worden war brauchte ich erstmal etwas vernünftiges zu essen und war schließlich in einem Burgerladen gelandet. Während ich dann dort war hatte meine Mutter angerufen und ich hatte auch noch mit meiner kleinen Schwester telefoniert. 3 Mal musste ich ihnen versprechen das ich mich ab jetzt benehmen würde, doch wussten sie natürlich nicht das ich bereits 3 Kunden von Mark bekommen hatte die ich Morgen das erste Mal mit Stoff versorgen würde. Ja vielleicht war ich ein Hoffnungsloser Fall doch was hatte ich zur Zeit denn schon wofür es sich lohnte meine Freunde vor den Kopf zu stoßen? Zur Zeit war die Gang ja nun nicht hier also konnte ich den Abend mit Niklas verbringen und mit ihm auf meine Freilassung trinken. Jetzt brauchte ich allerdings erstmal eine Dusche während ich auf eine Nachricht von Nik wartete das es losgehen konnte
Nach oben Nach unten
Niklas Weßbrock

avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 18
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Fr Jul 07 2017, 20:17

Die Sommerferien liefen auf vollen Touren und ich genoss sie wirklich. Ich nutzte die Zeit um mit meinen Freunden Fußball zu spielen. Bald ging die Schule wieder los und das Liberty, ein sehr gutes Internat, wartete auf mich. Es dauerte nun wirklich nicht mehr lange, doch zu viele Gedanken ließ ich daran nicht verschwenden. Ich hatte heute ziemlich früh eine Nachricht von meinem Freund Joey bekommen. Er war aus dem Bau raus und wollte sich mit mir treffen um mit mir etwas zu trinken. Trotz dieser ganzen Geschichte mit der Gang war er einfach mein besten Freund und eigentlich wollte ich nichts mehr als ihn da raus zu holen. Es fühlte sich so an als würde ich ihn verlieren, doch solange das noch nicht der Fall war, musste ich ihn einfach noch sehen. Schnell schrieb ich das ich mich auf den Weg zu ihm machte. Wir waren beide Singel und wer wusste schon was sich an einem Abend mit Alkohol so ergeben würde. Sicher war jedoch das wir uns ne menge hinter kippen würden. Schnell war meine Antwort auf ein treffen mit ihm verfasst und ich ging mich umziehen. Es wurde auch einfach nur eine Skinny Jeans und ein schwarzes Shirt mit V-Ausschnitt. Schnell hatte ich mein Geld und mein Handy und machte mich auf den Weg um Joey endlich wieder zu treffen.


Nach oben Nach unten
Sophie Samuels

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 13.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Sa Jul 08 2017, 12:32

Nun war ich also in Deutschland. Noch zu früh, eigentlich sollten wir erst am Montag im Internat ankommen. Aber ich hatte es die Ganze letzte Woche kaum mehr zu Hause ausgehalten. Diese ganze Stimmung da... Ich tat allen ach soo leid. Jetzt wo es meinem Bruder wieder besser ging, bekam auch ich wieder etwas Aufmerksamkeit. Und meine Eltern tat es sooo unglaublich leid, dass sie mich gezwungen hatten die WM abzublasen. Ich meine, klar für meinen Bruder tat ich alles. Aber die Ärzte hatten gemeint, dass Joel's Chancen gut genug standen, um die OP noch ein paar Tage aufschieben zu können. Klar, die ganze WM hätte ich nie fahren können. Aber zumindest ein Rennen... Nun ging es Joel wieder besser und ich hielt es zu Hause einfach nicht mehr aus. Obwohl Joel mir so viel bedeutete, wahrscheinlich auch weil unsere Körper unzertrennlich verbunden sind, wollte ich weg. Und so war ich schon am Freitag weg von zu Hause. Meine Eltern hatten es verstanden als ich meinte, ich wolle mich erst an das Klima hier gewöhnen. Sie wussten, dass es nicht der wahre Grund für meine Abreise war. Aber sie hatten es verstanden. So war ich am Freitagabend hier gelandet und dann in ein Hotel gezogen, da ich ja erst am Montag ins Internat konnte. Ich hatte bestimmt 12 Stunden geschlafen, es tat einfach irgendwie so gut etwas Distanz zwischen mich und die ganzen Ereignisse des letzten halben Jahres zu bringen. Und so ging es mir als ich gegen Mittag aufstand schon viel besser. Ich ging was essen und machte einen kleinen Stadtbummel. Als ich an einem Laden vorbei kam, mit einem richtig coolen Kleid im Schaufenster, hatte ich irgendwie richtig bock auszugehen. Obwohl ich sonst nie was trank und obwohl ich keine Freunde hier hatte, ich musste einfach mal für einen Abend alles komplett vergessen. Ich kaufte mir ohne gross weiter zu überlegen das Kleid, ging ins Hotel zurück und machte mich, nachdem ich Abend gegessen hatte, bereit um auszugehen.


Nach oben Nach unten
Joey Colt

avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 13.04.12
Alter : 20
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Di Jul 11 2017, 13:36

Ich trocknete meine Haare nach dem duschen ab und mein Blick fiel auf mein Handy das blinkte da ich eine Nachricht bekommen hatte, ich las sie mir durch denn sie war von Nik und grinste etwas weil er sich auf den Weg gemacht hatte. Ich schmiss das Handtuch auf das Bett und blickte mich kurz im Spiegel an, die Zeit die ich im Knast gesessen hatte konnte man mir definitiv ansehen denn dort hatte ich genug Zeit mir noch mehr Muskeln anzutrainieren. Und dennoch war es keine schöne zeit im Gefängnis gewesen und der Gedanke daran das eigentlich noch drin sein müsste und nur dank Mark schon jetzt auf freiem Fuß war jagte mir einen Schauer über den Rücken. Die Gedanken an den Knast waren scheiße weshalb ich sie schnell fortwischte und wieder in die Realität zurück kam. Ich schaute aus Gewohnheit in den Kleiderschrank um dann festzustellen das er leer war, als ich letztes Jahr in den Knast gekommen war sind die Sachen wohl alle zu meinen Eltern geschickt worden weshalb ich mich nun letzten Endes nur zwischen zwei Shirts und zwei Hosen entscheiden konnte, ich entschied mich für dieses Shirt zog es mir über und setzte mich dann auf mein Bett bis es an der Tür klopfte, ich öffnete diese und als ich den blonden Wuschelkopf erkannte der nun mal einfach mein Bester Freund war begann ich unwillkürlich zu grinsen. Schließlich musste ich schon zugeben, vermisst hatte ich ihn.
Nach oben Nach unten
Niklas Weßbrock

avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 18
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Di Jul 11 2017, 17:24

Ich kannte den Weg nur zu gut und ich hatte ihn nun wirklich eine unglaubliche Zeit nicht mehr gehen dürfen. Es war seltsam und etwas befremdlich, doch wer mich kannte, der wusste das ich damit gut klar kam. Sicher würde es sehr schnell wieder zum alten kommen und alles wäre super. Ich sah bereits die Tür hinter der ich Joey entdecken sollte und klopfte kurz an der Tür. Dann öffnete ich sie und schaute zuerst mit meinem Kopf hindurch. Er grinst und ich grinst zum selben Zeitpunkt, dann trat ich schließlich ganz ein. Ließ die Tür offen stehen, da ich mit schnellen Schritten auf ihn zu ging. Ich freute mich ihn wieder zu sehen. Zum einen sah man das sein Körper sich im Gefängnis verändert hatte. Er hatte definitiv an seinem Krafttraining gearbeitet, dennoch sah man leichte Schatten unter seinen Augen. Ein Katzenspiel musste das wohl nicht gerade gewesen sein. Bei ihm angekommen schlang ich die Arme um ihn und drückte ihn an mich. "Man wie ich dich Blödmann doch vermisst habe." gestand ich. Es war nicht das selbe gewesen ohne ihn, doch ich wusste auch von dieser dummen Gang in der er drin steckte. War nicht sein bester Weg gewesen, doch er war immer noch Joey und ich würde ihn schon irgendwie wieder da raus holen. "Was stellen wir heute an? Ich glaube eine Party tut uns beiden ganz gut. Sicher willst du dir wieder ein Mädchen angeln, hast ja lange keines mehr gesehen." scherzte ich, wobei er schon eher der Typ von uns beiden war, der etwas mit den Mädchen anfing. Ich war wohl mehr der Kumpeltyp.


Nach oben Nach unten
Sophie Samuels

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 13.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Di Jul 11 2017, 18:00

Ich steckte mir meine Haare im Nacken locker zusammen, sodass sie im Club nicht kleben würden. Ich hasste das, wenn es heiss war und die Haare dir im Nacken klebten. Dann begann ich mich zu schminken. Normalerweise war ich kaum geschminkt, denn ich war ja doch eher der sportliche Typ. Aber heute fühlte ich mich irgendwie anders. Als wollte ich gar nicht mehr ich sein. Ich wollte nicht mehr die Sophie sein, die alles tat, was ihre Familie von ihr verlangte. Wohin hatte mich das schliesslich gebrach? Zurück an den Anfang. Ausserdem wollte ich für einen Abend einfach alles vergessen. Deshalb schminkte ich mich in dem ich meine Augen mit grauem Lidschatten betonte, dann Eyeliner und Mascara auftrug und schliesslich noch Gloss auf meine Lippen legte. Als ich dann noch das Kleid und mittelhohe Schuhe anhatte, sodass ich auch gut tanzen konnte, betrachtete ich mich im Spiegel und war ganz zufrieden mit meinem Anblick. Ich packte Hotelschlüssel, Geldbeutel und Handy in meine Tasche und verliess dann den Raum. Draussen angekommen lief ich in die Richtung, in der ich am Nachmittag einige Clubs ausgemacht hatte und entschied mich schlussendlich für einen, in dem schon Musik lief. Ich stellte mich an die Bar und bestellte mir einen Drink, während ich beobachtete, wie sich der Club langsam füllte.


Nach oben Nach unten
Joey Colt

avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 13.04.12
Alter : 20
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Do Jul 13 2017, 01:21

Nik schloss mich in eine feste Umarmung und auch wenn das jetzt etwas schwul kalng ich genoss es. Er war nun mal mein bester Freund auch wenn viele meinten das dies Mark wäre kam an niemand an meinen Sandkastenfreund heran. Ich lachte nur:" Und ich dich erst, mir hat echt im Knast jemand gefehlt den ich im Fußball so richtig fertig machen kann" ich grinste ihn neckisch an und strich mir einmal meine Haare nachhinten. Er meinte das ich sicher ein Mädchen abschleppen wollte da im Knast ja nicht allzu viele waren und wenn ich ehrlich bin es wäre sicher mal wieder schön ein Mädchen bei mir zu haben doch heute wollte ich einfach mal wieder mit Nik ein wenig scheiße bauen und einen trinken:"Also bei ner Party bin ich auf jeden fall dabei, was Mädchen angeht muss ich abwarten was sich so für eine Auswahl bietet" ich zwinkerte ihm kurz zu schnappte mir dann meinen Schlüssel, mein Portmonee und mein Handy. "Wohin gehen wir? Dahin wo es am vollsten ist?" ich blickte ihn an und ja jetzt fühlte ich mich endlich wieder so als wäre ich hier auch wirklich zuhause, fehlten nur noch Klamotten in meinem Schrank und schon wäre alles wieder beim alten.
Nach oben Nach unten
Niklas Weßbrock

avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 18
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Do Jul 13 2017, 17:06

Wir alberten wieder um, genau so wie wir es schon unser ganzes Leben lang gemacht hatten. Freund auf Lebenslänglich. Das er für eine Party zu haben war, das wusste ich nur zu gut. Es würde sicherlich ein reinstes Besäufnes werden. "Wie wäre es mit dem neuen Club in der Stadt. Dem wo vorher das Blue Jam war. Soll ganz gut sein." schlug ich vor und er stimmte mir zu. Schnell schnappte er sich alles was er noch so brauchte und wir machten uns auf den Weg. Auf dem Weg sprach ich nicht einmal das Thema Gefängnis an. Sicherlich war es kein toller Ort gewesen und deshalb musste ich ihm den auch nicht noch einmal vor Augen führen. Ich erzählte ihm stattdessen was er verpasst hatte. Schnell hatten wir die neuen paare der Schule durch. Wir machten uns da irgendwie nicht wirklich viel draus, dann ging das Gespräch weiter zum Thema Fußball und da kam dann meine Leidenschaft zum Vorschein. "Ich bin der neue Kapitän der Mannschaft. Der Trainer hat mich angerufen und gefragt ob ich den Posten übernehmen wollte." Ich war schon mächtig stolz, doch ich tat auch schließlich sehr viel dafür. Klar war Schule mir auch wichtig, doch wenn ich die Chance hatte Fußballprofi zu werden, dann würde ich das machen. Da würde die Schule hinten anstehen. Naja aber nicht wegfallen natürlich.
Wir stellten uns in die Schlange vor dem Club und ich war froh das schon etwas los war. Nun musste aber auch schnell der Alkohol her. Viele waren schon angetrunken und wir hatten noch nichts getrunken.


Nach oben Nach unten
Sophie Samuels

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 13.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Fr Jul 14 2017, 13:20

Mit der voranschreitenden Zeit füllte sich der Club. Ich hatte das Gefühl, dass das noch richtig voll werden würde hier drin. Ich nippte weiterhin an meinem Mojito und beobachtete die Gäste. Ich hatte nicht anstehen müssen als ich kam aber inzwischen hatte sich am Eingang eine Schlange gebildet. Mit der Zeit war ich mit der einen Barkeeperin ins Gespräch gekommen. Sie studierte in der nächsten Stadt und Jobbte hier an den Wochenenden. Wir hatten ein wenig geplaudert und die Ablenkung tat gut. Auch wenn ich ihr nicht viel Einbrachte. Schliesslich nippte ich seit knapp anderthalb Stunden am selben Drink. Aber da ich ja praktisch nie Alkohol trank, wollte ich es langsam angehen lassen. Sich total zu betrinken und am nächsten Morgen irgendwo zu erwachen, ohne zu wissen wo man war und was am Vorabend passiert war, war dann doch überhaupt nicht mein Ziel. Klar, ich wollte vergessen. Aber vergessen wer ich war und wo ich bin war nun aber doch nicht das Ziel. Schliesslich sollte ich ja morgen in meine neue Heimat einziehen. Da würde es bestimmt laut werden und da war ein riesen Kater wohl kaum das, was man sich wünschen würde.


Nach oben Nach unten
Joey Colt

avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 13.04.12
Alter : 20
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Do Jul 20 2017, 19:55

Nik schlug einen Club vor und wenn ich ehrlich war, war es mir ziemlich egal in welchen Club wir gingen hauptsache war ich kam mal wieder raus. Ich brauchte dringend ein anderes Bild vor Augen als graue Wände und ein viel zu kleiner Fernseher mit einem viel zu schlechten Fernsehprogramm. "Ohje dann bist du ja jetzt sozusagen mein Chef wenn wir Fußball spielen. Na das kann ja was werden" ich grinste ihn an. Auch wenn ich schlecht darin war es zu zeigen freute ich mich wirklich für ihn, ich wusste das er Fußball liebte und er war auch ein verdammt guter Spieler doch ob er das Zeug zum Captain hatte das würde sich dann ja erst noch zeigen. Die Schlange vor dem Club war echt verdammt lang und wir standen keine 2 Minuten drin da war es mir schon viel zu blöd hier zu stehen. Ich sah an der Schlange vorbei und erblickte Rodrigo, er sah so aus als wäre er hier der Türsteher. Da er entfernt mit Mark befreundet ist entschloss ich einfach mal mein Glück zu versuchen:"Warte mal kurz" wies ich Niklas an und schritt an der Schlange vorbei ich hörte einige protestieren doch das juckte mich überhaupt nicht:"Hei Rodrigo" sprach ich ihn mit einem breiten grinsen im Gesicht an und an seinem breiten grinsen ließ sich auch direkt erkennen das er mich nicht vergessen hatte. Kurz unterhielt ich mich mit ihm und sprach ihn dann drauf an wie es aussah mit dem Einlass, es war natürlich null Problemo und wir konnten direkt rein:"Hei Nik, komm her wir können rein" winkte ich nik zu mir und musste zugeben das es doch seine Vorteile hatte in der Gang zu sein. Auch wenn ich schon oft darüber nachgedacht hatte auszusteigen sah ich bisher nur Vorteile darin Mitglied zu bleiben.
Nach oben Nach unten
Niklas Weßbrock

avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 18
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Fr Jul 21 2017, 00:10

Joey scherzte rum was es mit dem Posten des Kapitän aus sich hatte, doch ich nahm es schon ernst und ich hatte auch nicht sofort ja gesagt. Natürlich habe ich mir vorher darüber Gedanken gemacht. Es war schließlich eine Entscheidung die das ganze sehr beeinflussen konnte. Vor der Disco hieß es dann allerdings warten. So leicht war das reinkommen nicht und ich konnte sehen das Joey schnell die Geduld verlor. Das war schon früher so gewesen, wenn es darum ging eine Sandburg zu bauen, war eher der erste der aufgab wenn es mal nicht klappte. Er schaute zu den Türsteher und gab mir dann an zu warten. Ich zog die Augenbrauen zusammen und fragte mich was er nun schon wieder im Kopf hatte. Irgendwie schien er den Typen zu kennen zu dem er sich nun vorarbeitete. Ich hörte Beschwerden von den Leuten die er überholte und dann sah ich ihn nur noch bei dem Türsteher stehen. Sie unterhielten sich und ich konnte deutlich sehen das er und Joey befreundet waren. In meinem Magen machte sich ein ungutes Gefühl breit. Solche Typen sollte man nicht unbedingt kennen. Ich hoffe nur das er nichts böses im Schilde führte. Er war schließlich auch gerade aus dem Knast heraus, da musste er nicht anfangen gleich wieder krumme Dinger zu drehen. Das warten auf ihn zog sich und ich fragte mich wieso er mich nicht gleich mit genommen, sondern mich hier so im Regen stehen lassen hatte. Letzten Endes rief er mich doch zu sich und ich brummte vor mich hin. "Das kann nur ein krummes Ding gewesen sein." Ich hörte wie die Leute die warteten sich nun bei mir beschwerten und so ganz 'ausversehen' bekam ich die ein oder anderen Ellbogen in die Rippen gedonnert. Ich entschuldigte mich und kam letzten Endes bei Joey an. Mit einem nicken dankte ich dem Türsteher und schnell war ich an Joey vorbei in den Club. Wir waren zwar gerade drin, doch ich musste einfach klare Ansagen machen. "Hey Jo, wenn wir hier schon zusammen ne gute Zeit haben wollen, dann dreh keine krummen Dinger. Ich habe nicht vor dich noch einmal so lange Zeit in den Knast angeben zu müssen. Den wollen wir hinter uns lassen. Komm wir gehen erst mal zur Bar und trinken." ich wollte nicht die Stimmung runter ziehen, selbst wenn ich das gerade geschafft hatte, doch ich wollte gleich klar Dinge haben und vor allem wollte ich nicht mit reingezogen werden. Zu mindestens nicht wenn es sich nicht unbedingt vermeiden ließ.


Nach oben Nach unten
Sophie Samuels

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 13.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Fr Jul 21 2017, 10:52

Der Club füllte sich und die Barkeeperin mit der ich mich unterhalten hatte, hatte zunehmend mehr zu tun. Ab und zu sprach mich ein Typ an, der an die Bar kam um etwas zu trinken zu holen. Jedoch verhielten sich alle ziemlich höflich, was mich freute. Ich hatte es gerade endlich geschafft meinen Mojito leer zu trinken als zwei Jungs neben mir an die Bar kamen. Der eine war Blond, der andere hatte dunklere Haare. Und sie schienen gut drauf zu sein. So machte es mir jedoch den Einfluss. Weitere Gedanken verschwendete ich aber erstmal nicht an die Zwei sondern schob mein leeres Glas etwas von mir weg und drehte mich um. Ich spielte mit dem Gedanken tanzen zu gehen. Irgendwie hatte ich total Lust dazu, Andererseits hatte ich auch schon Erfahrungen gemacht, wie es für eine Frau war, alleine auf der Tanzfläche zu sein. Und das war bisher noch nie unbedingt berauschend gewesen. Deshalb zweifelte ich auch jetzt daran, zu gehen. Vielleicht war ich auch einfach noch nicht betrunken genug um mich zu trauen. Deshalb bestellte ich mir gleich nochmal einen Mojito. Ich musste zwar eine kurze Weile warten bis ich das konnte, da die Barkeeperin gerade die zwei Jungs neben mir bediente.


Nach oben Nach unten
Joey Colt

avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 13.04.12
Alter : 20
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Mi Jul 26 2017, 21:38

Während ich grinsen musste das wir so schnell reingekommen waren konnte ich in Niks Gesicht ganz genau ablesen das er irgendwie nicht so happy war. Vielleicht hatte er ja in der Schlange gerade ein hübsches und nettes Mädel kennengelernt, doch das könnte er dann ja auch einfach direkt mit rein nehmen. Nik ging vor mir her in den Club und hielt mich dann zurück. Er wies mich an keine krummen Dinger zu drehen wenn wir hier eine gute Zeit haben wollten und auch das er mich nicht so schnell wieder in den Knast abgeben wollte:"Welche krummen dinger ? Ja den kenne ich von der Zeit vorm Knast aber trotzdem war das doch jetzt kein krummes Ding das ich gedreht habe!" ich sah ihn ziemlich enttäuscht an denn eigentlich wusste er das ich meine Freunde niemals in meine dunklen Machenschaften hineinziehen würde, niemand sollte wegen mir in den Knast kommen oder allgemein ärger bekommen. Ich folgte nik an die Bar wo wir direkt zwei Bier und einen Kurzen für jeden bestellten. Und während wir auf unseren Drink warteten fiel mir diese süße Blondine auf die da an der Theke saß und immer mal wieder an ihrem Drink nippte. Ich fasste sie kurz in meinen Blick und wandte mich dann wieder Nik zu, ich musste mir die Weiber für heute aus dem Kopf schlagen es war nun mal Nik&Joey Day. "Wie war eigentlich das letzte halbe Schuljahr so ohne mich?" fragte ich dann meinen besten Freund
Nach oben Nach unten
Niklas Weßbrock

avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 18
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Do Jul 27 2017, 00:06

Vielleicht hatte ich Joey etwas mit meinen Vorurteilen gekränkt, doch ich wollte nur den Standpunkt klar machen und mehr auch nicht. Ich würde schon nicht noch einmal drauf rum reiten, wenn er mich nicht weiter dazu trieb. Als wir an der Bar ankamen gab es erst einmal Bier und ich war ziemlich zufrieden noch einen Kurzen dabei zu haben. Schnell war dieser auch schon runtergeschluckt und Joey warf einen kurzen Blick über die Leute die auch an der Bar saßen. Ich konnte seinen Blick zu lange an der Blondine halten sehen, was mich zum grinsen brachte. Er fragte mich wie das letzte halbe Schuljahr war. Es war schon frustrierend gewesen. Joey war schon länger am Liberty gewesen und als ich letztes Jahr endlich auch konnte hatten wir nur ein paar Tage zusammen. Ich war ja zum letzten Halbjahr gewechselt. "Es war nicht so der Hit. Ich habe die meiste Zeit mit aufholen des Stoffen verbracht und dann mit dem Training. Ein bisschen was musste ich an Kondition noch nachholen. Sonst war es aber ganz gut." Ich sah das der Blick schon wieder auf den Mädchen hängen blieb, doch ich wusste auch das Joey zu anständig war um unseren Jungsabend zu unterbrechen. Ich musste als Taten sprechen lassen. Ich wand mich dann schließlich ganz zu den Mädchen. "Hey, lust dich zu uns zu gesellen? Der nächste Drink geht auch auf meine Kappe." versuchte ich es und lächelte sie an.


Nach oben Nach unten
Sophie Samuels

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 13.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Do Jul 27 2017, 17:15

Mir war aufgefallen, dass der dunkelhaarigere der beiden Typen, die zu mir an die Bar traten, mich gemustert hatte aber ich gab mein Bestes mir nichts anmerken zu lassen. Schliesslich war das nicht das erste Mal an diesem Abend. Als er sich dann jedoch seinem Kumpel zuwandte tat ich dasselbe und sah ihn mir an. Er sah überhaupt nicht schlecht aus und hatte irgendetwas sehr anziehendes an sich. Oh Gott, der Alkohol stieg mir jetzt schon zu Kopf. Ich wandte meinen Blick schnell wieder auf den Drink, den mir die Baarkeeperin gerade abgestellt hatte. Aber mein Interesse an dem Duo war geweckt. So hörte ich auch, wie sie über die Schule zu reden begannen. Ich schlussfolgerte aus der Unterhaltung, dass die beiden an dieselbe Schule gingen. Ob sie wohl damit das Liberty meinten? Die Chancen waren ziemlich klein. Schliesslich gab es hier im Ort mindestens noch zwei Andere öffentliche Schulen. Und da das Liberty doch einen ziemlichen Haufen Geld kostete, besuchte wohl die Mehrheit der Schüler hier solch eine öffentliche Schule. Die Chancen waren also gering, dass sie damit das Internat meinten. Ich war etwas in Gedanken gewesen und merkte erst, als ich diese auf die Seite schob, dass die Blicke es Dunkelhaarigen schon wieder auf mir lagen. Also wenn er Interesse an mir hatte, machte er auf jeden Fall keinen Hehl daraus es zu verstecken. Ich fühlte mich geschmeichelt doch das ganze Anestarre war auf die Dauer auch nervig. Deshalb war ich sehr froh, dass der Blonde, der auch nicht schlecht aussah, mich fragte ob ich mich zu ihnen gesellen wollte. Ausserdem sagte er, dass die Drinks auf seine Kappe gehen würden. Ich schenkte ihm ein charmantes Lächeln und stellte mich zu den Beiden. "Danke für die Einladung. Drink hab ich gerade noch einen", erwiderte ich und sah mir die Beiden aus der Nähe noch mal etwas genauer an. Viel Älter als ich konnten sie nicht sein. Oder vielleicht doch. Jungs die keinen Bart trugen sahen einfach sooo lange noch jung aus. Na, das würde ich wohl schon noch herausfinden. "Ich bin Sophie und ihr seid...?", stellte ich mich dann noch vor und zog bei meiner Frage nach ihren Namen eine Augenbraue hoch.


Nach oben Nach unten
Joey Colt

avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 13.04.12
Alter : 20
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Mi Aug 02 2017, 00:02

Er erzählte mir das das letzte Halbe Jahr nicht so der Hit gewesen war und innerlich stimmte ich ihm definitiv zu, das letzte halbe Jahr war für mich absolut beschissen gewesen. Anders konnte man es einfach nun mal nicht ausdrücken. Niemals wieder würde ich dorthin zurück wollen aber wenn man sich meine Zukunft genauer ansah konnte ich nur wieder dort landen oder man würde mich in einem Bandenkrieg umbringen. Ja ich weiß ich könnte definitiv eine schönere Zukunft wählen doch irgendwie fehlte mir nun mal der Antrieb etwas zu ändern, zur Zeit sah ich einfach nur positive Gründe meiner Clique treu zu bleiben.
Nik war offensichtlich aufgefallen das ich ein Auge auf das kleine Blondinchen an der Theke geworfen hatte, sonst hätte er sie wohl kaum gebeten sich zu uns zu gesellen. Sie bedankte sich für den Drink und ich musste ehrlich zugeben jetzt wo ich sie aus der Nähe betrachten konnte war sie einfach noch viel schöner als aus der Ferne, und dennoch es war eigentlich Männerabend angesagt gewesen also würde ich sie Nik überlassen wenn er Interesse haben sollte. "ich bin Joey" murmelte ich und schwupps war der Rest meines Bieres in meinem Mund verschwunden und ich schluckte es herunter, ich bestellte zwei weitere und wusste jetzt schon das ich Sternhagelvoll sein würde. "Und woher kommst du Sophie?" versuchte ich die Unterhaltung etwas in Gange zu bringen, nicht das Nik das nicht auch hervorragend konnte doch irgendwie war ich schon nach diesem Bier etwas gesprächiger als ich es sonst war. Ok, das rechtfertigte ich jetzt einfach mal damit das ich im Knast nun mal keinen Alkohol getrunken hatte und ich daher aus der Übung war.
Nach oben Nach unten
Niklas Weßbrock

avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 18
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Mi Aug 02 2017, 23:25

Die Blondine kam tatsächlich zu uns rüber und ich sah wie Joey davon erst nicht begeistert war. Bzw wollte er wohl nicht das ich mich aus unserem Männerabend ausgeschlossen fühlte. Ich könnte ihn dafür wirklich nur umso lieber haben. Er wollte nie das ich in irgendeiner weise vernachlässigt wurde. Er ist und bleibt einfach mein bester Freund, selbst wenn meine Eltern nicht viel von ihm halten. Er ist halt in die Sache reingeraten und sicher schafften wir es auch ihn da raus zu holen. Konnte ja kein Dauerzustand sein. Ich hatte mein Bier direkt nach Joey geleert und als er zwei neue bestellte, da schnappte ich mir natürlich das zweite Glas. Ganz nach meinen Worte ging die Runde auch auf mich, selbst wenn Sophie noch hatte und nichts wollte. Ich stieß mit Joey an und hielt auch ihr das Glas entgegen. Wir stießen an und ich nahm gleich einen Schluck. Noch merkte ich nichts, doch bei dem Tempo welches wir anschlugen, würde das wahrscheinlich nicht lange dauern. "Ich bin Niklas." stellte auch ich mich vor.
Mein Kumpel fing schnell ein Gespräch an und ich ließ ihn machen und hörte aufmerksam zu. Ich schmunzelte leicht und ich gönnte es ihm einfach so unglaublich. Wenn es wirklich eine feste Freundin finden würde, dann hätte er einen Grund noch mehr aus diesem Bandenging zu fliehen. Etwas besseres konnte es gar nicht geben. Ich war jetzt nicht so der Verkuppeltyp, doch wenn ich einen Weg finden würde, dann würde ich ihnen noch einmal einen Stups in die Richtige Richtung geben. Als Sophia zu Joey schaute und Joey zu mir wackelte ich mit den Augenbrauen und zwinkerte ihm zu. Das sollte er wohl mehr als verstanden haben.


Nach oben Nach unten
Sophie Samuels

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 13.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Do Aug 03 2017, 17:55

Die zwei Jungs stellten sich als Niklas und Joey vor. Beides in akzentfreiem Deutsch, weshalb ich mir nun ziemlich sicher war, dass sie aus der Gegend waren. Ich nahm noch einen Schluck aus meinem Drink, als Joey dann auch schon ein Gespräch begann. Er war der Typ gewesen, der mich vorher immer angesehen hatte. Und nun fragte er mich woher ich kam. "Ich komme aus England, genauer gesagt aus Bournemouth. Das liegt ganz im Süden am Meer", erzählte ich und lächelte. Dann sah ich die zwei Abwechselnd an und fragte nun auch sie: "Und ihr zwei? Seid ihr aus der Gegend?" Ich nahm noch einen Schluck von meinem Drink und ich spürte, dass der Alkohol langsam Wirkung zeigte. Aber nun war ich ja nicht mehr unbedingt alleine hier. Und die zwei Jungs schienen ganz anständig zu sein. So musste ich mir nicht allzu viel Gedanken machen. Mein Blick glitt wieder zu der Tanzfläche. Vielleicht würde ich mich ja nach diesem zweiten Drink endlich den Mumm haben tanzen zu gehen. Wer weiss, vielleicht würden die Zwei ja mitkommen, das würde dann die aufdringlichen Arschlöcher fernhalten. Mal sehen, was sich ergeben würde. Auf jeden Fall erkannte ich, dass die Zwei auch ganz etwas vor hatten, da beide direkt nach ihrem ersten Bier zu einem Zweiten griffen. Sie schienen ja wirklich etwas zu feiern zu haben.


Nach oben Nach unten
Joey Colt

avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 13.04.12
Alter : 20
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Do Apr 05 2018, 01:02

Sie fragte uns ob wir hier aus der Gegend seien und meinte:"Ich komme ursprünglich aus Berlin und bin jetzt hierher gezogen" ich überlegte kurz und entschied das ich mich älter ausgeben würde als ich eigentlich war. Ich schätzte das kam bei den Mädels allgemein etwas besser an. "Einen Kurzen?" fragte ich die zwei und bestellte dann auch direkt drei Pfefferminzschnaps. Mit meinen Eltern hatte ich zwar noch nicht wieder telefoniert aber ich wusste das sie mich nicht hängen lassen würden und mein Bankkonto mit Sicherheit gut gefüllt war, auch das war ein Grund warum ich so ein bisschen die Spendierhosen anhatte. Ich folgte ihrem Blick auf die Tanzfläche und wusste direkt das sie wahrscheinlich jemand war der wirklich gerne tanzte, da war ich ja wieder eher die Fraktion die an der Theke stand und den Weibern dabei zusah wie sie ihre Körper zu der Musik bewegten.
Mein Blick ging wieder zu Nik:"Was meinst du wie lange halten wir heute wohl durch?Wenn wir bei dem Tempo weitertrinken schätze ich können wir um 1 man nachhause gehen" ich grinste und warf einen Blick auf meine Armbanduhr. Halb 9.... mit meiner Schätzung lag ich wahrscheinlich gar nicht mal falsch. Ich zog mein Handy aus meiner Hosentasche kurz hervor um meine Nachrichten zu checken, es war eine da von Elina.... sie war die "Freundin" von Mark und ich hatte mich immer gut mit ihr verstanden sie fragte ob ich wieder unter den freien wandelte doch ich entschied mich ihr nicht zu antworten. Keiner aus der Bande war mich besuchen gekommen, doch das Elina mich nicht besuchen gekommen war naja das enttäuschte mich sehr denn kurz bevor ich festgenommen wurde lief noch was zwischen uns trotz das sie das Mädchen von Mark war. Doch die Nummer war nun eh für mich vergessen also brauchte ich ihr auch nicht mehr zu antworten.
Nach oben Nach unten
Niklas Weßbrock

avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 18
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Fr Apr 06 2018, 00:18

Schnell stellten wir uns vor und Joey gab die nächste Runde aus. Ich musste schon sagen das wir ein ordentliches Tempo an den Tag brachten. Wer wusste schon wie lange man da aushalten würde. Naja darüber konnte man sich auch noch morgen sorgen machen. Es war klar das auch Joey das bemerkte und ich grinste einfach einmal schief. "Tja, ich würde sagen da sollten wir uns die nächsten Runden noch keine Gedanken drum machen. Wird sicherlich erst bei den nächsten wirklich entscheidend werden." Wir prosteten uns zu und dann schaute Joey auf sein Handy. Sophia wirkte dadurch nicht sehr motiviert ein Gespräch ausrecht zu erhalten. Ich musste handeln und deshalb nahm ich kurzerhand Joey das Handy aus der Hand und steckte es ein. "Einkassiert! Das bekommst du erst später wieder." Ich klopfte auf die Theke und sah dann einmal zu den beiden "Ich bin kurz auf Klo." dann stand ich auf und marschierte los. Ich hatte nicht vor in dem Handy zu schnüffeln, das ging mich schließlich nichts an, doch ich wollte das mein Freund Spaß hatte und bei uns saß schließlich ein nettes Mädchen. Schnell war ich fertig, dodh irgendwie erwischte mich dann doch ein Spielkamerade und musste mir ja so unbedingt jemanden vorstellen. Eigentlich wollte ich schnell zu Joey zurück und mit dem ihn Abend verbringen, doch da wurde jetzt wohl nichts draus. Jetzt musste ich einen Zack und, eine Lisa und eine Janina kennen lernen. Ich kam nicht ganz drauf mit welcher der beiden er etwas anfangen wollte, doch sie waren ganz nett und ich verstand mich schnell gut mit ihnen. Leider zogen die Mädchen uns mit zum tanzen und ich war schrecklich Unbegeistert das ich hier mich auch noch zur Musik bewegen musste. Ich wusste nicht was tanzen war, es sei den es drehte sich um einen Fußball. "Ich habe noch niemanden gesehen der so verkrampft beim Tanzen ist. Gibt dem Jungen einen Ball und der fängt an zu Zauber und das hier ist dann etwas das er tanzen nennt." beschwerte sich Steff. Tja da widersprach ich ihm wirklich nicht.


Nach oben Nach unten
Sophie Samuels

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 13.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Mi Apr 11 2018, 00:06

Die zwei Jungs begannen sich untereinander zu Unterhalten und ich richtete meine Augen auf die tanzenden Partygäste. Ich dachte einen Moment darüber nach, ob ich tanzen würde, entschied mich dann aber für den Moment dagegen. Schliesslich war es als junge Frau meistens nicht eine solche gute Idee alleine auf die Tanzfläche zu gehen. Auf jeden Fall so lange, bis man so betrunken war, dass es einem Egal wäre, wenn man aufdringlich angetanzt wurde. Aus dem Augenwinkel erkannte ich, wie der eine der Jungs verschwand. Zehn Minuten später entdeckte ich ihn dann auf der Tanzfläche mit zwei Mädchen. Das hatte ich irgendwie nicht erwartet. Mein Blick ging zurück zu dem anderen Jungen, Joey. Er stand nun alleine an der Bar und schien irgendwie gelangweilt. Ich leerte meinen Drink mit einem Schluck und ging dann zu dem Anderen hin. "Sieht so aus, als ob dein Kumpel da nicht mehr so bald von der Tanzfläche wegkommen würde. Möchtest du auch tanzen?", fragte ich den Dunkelblonden dann und sah ihn an. Dafür musste ich meinen Kopf leicht in den Nacken legen, denn Joey war einiges grösser als ich.


Nach oben Nach unten
Joey Colt

avatar

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 13.04.12
Alter : 20
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Mo Apr 16 2018, 12:58

Nik verschwand nachdem er mein Handy einkassiert hatte, ich war mir nicht ganz sicher was ich davon halten sollte doch machte ich mir erstmal keinen Kopf schließlich war das der erste Abend den ich draußen war da würden schon keine Katastrophen passieren nur weil Nik mein Handy hatte. Ich bestellte noch ein Bier und sah dann Nik auf der Tanzfläche es sah unheimlich lustig aus weil er so verkrampft war. Der Junge hatte zu 100% einen Stock im Arsch. Ich nahm einen Schluck von meinem Bier und sah dann zu Sophie die mich fragte ob ich auch tanzen wollte. Sie war wirklich eine kleine Schönheit und es wunderte mich immernoch das sie hier so alleine war, keine Freundin im Schlepptau oder einen Stalker. "Nein Danke. Mein Tanz sieht ähnlich aus wie der von Nik und das will ich hier nun wirklich niemandem antun" ich schmunzelte ihr leicht zu und bemerkte das der Alkohol bereits wirken schien. "Sag mal wie kommt es das du hier alleine rumrennst? normlerweise seit ihr Mädels doch immer alleine unterwegs" ich schaute sie leicht fragend an und wandte mich dann zum Barkeeper um um eine weitere Runde Kurze zu bestellen.
Nach oben Nach unten
Niklas Weßbrock

avatar

Anzahl der Beiträge : 446
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 18
Ort : Liberty Internat

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Mo Apr 16 2018, 22:54

Das ganze Tanzen wurde mir wirklich zu bunt und ich endete schließlich damit das ich einfach nur bei der Gruppe stand. Die Mädchen zogen mich immer mal wieder an den Händen und schmollten das ich nicht tanzte, doch ich musste mich da wirklich entschuldigen. "Ich bin einfach dazu nicht geboren worden."  Ich wollte mit offenen Karten spielen und ein Blick zu Joey und ich wusste wie schlimm ich wohl tanzen musste. Irgendwie wollte ich mich dann doch von der Gruppe lösen und zu den beiden Anderen rüber gehen.Ich bekam mit das Joey Sophia etwas zu trinken ausgab und schließlich verabschiedete ich mich dann doch von der Truppe. Gerade als ich los wollte hielt mich eine Hand zurück. Ich drehte mich um und schon hatte ich einen Finger im Gesicht. Ehe ich mich versah fing ein Mädchen, das wohl zu der Disco gehörte, an mein Gesicht zu bemalen. Ich zog beide Augenbrauen hoch und fragte mit einem schiefen lächeln. "Was wird das wenn es fertig ist?" Sie wechselte noch ein paar Mal die Farben und meinte dann endlich "Es ist ein Mottoabend und gleich wird das Schwarzlicht angemacht. Du bist bestens vorbereitet." Ich bedankte mich und sie machte sich weiter auf den Weg. Um mich sah ich immer mehr Leute deren Gesichter bemalt wurden und nun ging ich zu den beiden. "Ich weiß nicht ob ich den richtigen Abend hier gewählt habe. Erst werde ich zum tanzen genötigt und dann ist hier auch noch so etwas wie Kunst vorgesehen." Erst schauten sie noch komisch, doch dann kam ein weiterer Angestellter um sie zu bemalen und ich schnappte mir eine Farbe und strich diese mit einem fetten Grinsen einmal quer durch sein Gesicht. Nun sah es aus als hätte ihn jemand gekratzt.


Nach oben Nach unten
Sophie Samuels

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 13.12.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: The City can't hold us   Mi Apr 18 2018, 22:26

Ich beobachtete wie der Dunkelblonde sich noch ein Bier bestellte. Sein Kumpel Nik war inzwischen auf der Tanzfläche aufgetaucht und tanzte mit gleich zwei Frauen. Ich nahm noch einen Schluck von meinem Drink und fragte Joey dann ob er auch tanzen möchte. Doch dieser meinte, dass sein Tanz ähnlich aussehen würde wie der von Nik. Etwas verwirrt sah ich zu dem Blonden auf die Tanzfläche hinüber und erkannte dann, wo das Problem lag. Er bewegte sich ziemlich steif. Wahrscheinlich hätte ihm etwas mehr Alkohol zur Auflockerung gut getan. Dennoch war ich etwas enttäuscht, ich wäre gerne Tanzen gegangen. Joey holt mich aus meinen Geanken und fragte mich, weshalb ich denn alleine unterwegs sei. Das sei bei Mädchen doch eher selten. Ich musste über seine Bemerkung schmunzeln, nickte dann aber. "Da hast du Recht. Ich bin alleine Unterwegs, weil ich erst gerade hergezogen habe und noch niemanden kenne", erklärte ich dann und nahm noch einen Schhluck von meinem Drink. Mich störte es persönlich nicht alleine unterwegs zu sein. Ich war so oft alleine an Wettkämpfe gereist, hatte niemanden gehabt ausser meinem Trainer. Und der ging definitiv nicht mit mir zur Aftermatch-Party. In diesem Moment tauchte Nik wieder bei uns auf und sah ziemlich kurlig aus. Sein Gesicht war mit bunten Stiften bemalt worden und als ob jemand meine fragenden Gedanken gelesen hätte, tauchte in diesem Moment eine Angestellte auf und bemalte auch mein Gesicht. Nik bediente sich an ihren Stiften und malte auch Joey an, während ich nach dem Grund fragte. Doch bevor die Angestellte mir antworten konnte, ging das Licht aus und Schwarzlicht ging an. Staunend sah ich mich im Raum um. Überall leuchtete die Schminke, die die Angestellten den Partygästen ins Gesicht und auf die Arme gestrichen hatten. Es sah wirklich toll aus. Lächelnd sah ich zu den zwei Jungs hinüber, die auch ziemlich crazy aussahen. Und im Schwarzlicht sahen die Zähne beim Lächeln wirklich lustig aus.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: The City can't hold us   

Nach oben Nach unten
 
The City can't hold us
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Osaka City Actors [Tykiari Kasane & Kuna Matoi]
» Big City Spirit
» Wizard101
» Auf nach Alabastia
» New York + Klima in NY und der USA

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Liberty ::  :: Nebenplay :: Gegenwart-